• Weitere Artikel zum Thema
  • EU-Kommission will einheitliche Nutzenbewertung

    Die Europäische Kommission will die Nutzenbewertung (Health Technology Assessment, HTA) von Arzneimitteln und Medizinprodukten vereinheitlichen. Einen entsprechenden Verordnungsentwurf hat sie Ende Januar 2018 vorgelegt. Unter die neue einheitliche Nutzenbewertung sollen alle Medizinprodukte der Klassen II b und III fallen. Der Vorschlag sieht vor, dass künftig HTA-Experten aus den Mitgliedstaaten in einer Koordinierungsgruppe gemeinsam Bewertungen vornehmen. Das Ergebnis soll für alle Mitgliedstaaten bindend sein, eigene klinische Bewertungen sollen sie nicht mehr vornehmen. Weiterlesen

  • Der Bundesverband der Beschaffungsinstitutionen in der Gesundheitswirtschaft (BVBG) lädt am 6. Februar 2018 unter dem Motto "Design@Patientensicherheit" zu einer Konferenz nach Essen ein. Im Mittelpunkt der kostenfreien Veranstaltung stehen sicherheitsfördernde Produkte, Strukturen und Prozesse. Es kommt u. a. auch Dr. Wolfgang Lauer, Leiter der Abteilung Medizinprodukte beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), zu Wort. Weiterlesen

  • MedInform-Konferenz zur Implementierung der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) am 13. März 2018 in Köln

    Den aktuellen Stand der Implementierung der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) beleuchtet eine MedInform-Konferenz am 13. März 2018 in Köln. Die Experten der Konferenz aus dem Ministerium, den Benannten Stellen und MedTech-Unternehmen geben dabei Einblicke in die Vorbereitung auf den neuen europäischen Rechtsrahmen für das Inverkehrbringen und die Überwachung von Medizinprodukten sowie Tipps zur Umsetzung in der Praxis. Weiterlesen


©1999 - 2018 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik