Produktion

Über 34 Milliarden Euro Produktion

Der Gesamtumsatz der produzierenden Medizintechnikunternehmen (mit über 20 Beschäftigten) legte in Deutschland nach Angaben der offiziellen Wirtschaftsstatistik im Jahr 2020 um 2,9 Prozent auf 34,25 Milliarden Euro zu. Der Inlandsumsatz stieg auf 11,7 Milliarden Euro (plus 2,8 Prozent). Der Auslandsumsatz stieg um 2,9 Prozent auf insgesamt 22,5 Milliarden Euro. Bei einer Exportquote von rund 66 Prozent ist das Auslandsgeschäft von zentraler Bedeutung für die Hersteller.

Die deutsche Industrie für Medizintechnik im Überblick:
Herunterladen


Für das Jahr 2021 erwartet die MedTech-Branche in Deutschland einen Gesamtumsatz in Höhe von 36 Milliarden Euro. Das wäre ein Plus von rund fünf Prozent (Quelle: Spectaris-Pressemitteilung vom 11.11.2021).

Die Gesundheitsausgaben im Bereich der Medizinprodukte (ohne Investitionsgüter, Laborausgaben oder Zahnersatz, inklusive Händlermargen) betrugen in Deutschland im Jahr 2018 insgesamt rund 36 Milliarden Euro (Quelle: Gesundheitsausgabenbericht 2018 des Statistischen Bundesamtes vom 12. Mai 2020). Davon entfallen auf Hilfsmittel (alle Ausgabenträger) 19,8 Milliarden Euro (Vorjahr 19,4 Milliarden Euro) und auf den sonstigen medizinischen Bedarf 15,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 14,8 Milliarden Euro). Hinzu kommen rund 1 Milliarde Euro für den Verbandmittelbereich, der statistisch unter Arzneimitteln erfasst ist.

Der Ausgabenanteil der Gesetzlichen Krankenversicherung an den Ausgaben für Medizinprodukte liegt bei rund 23 Milliarden Euro (rund 64 Prozent). Für Hilfsmittel hat die GKV 8,8 Milliarden Euro aufgewendet, für den sonstigen medizinischen Bedarf 13,2 Milliarden Euro. Hinzu kommt der Verbandmittelbereich (unter "Arzneimitteln" erfasst).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Ukraine-Krieg | Info-Blog

    Im Info-Blog zum Ukraine-Krieg informiert der BVMed über relevante Informationen und Dokumente für die MedTech-Branche. Mehr

  • Der globale Markt für Stentimplantate

    Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen sind die weltweit häufigsten Todesursachen. Stentimplantate können lebenserhaltend sein oder zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Im Rahmen einer aktuellen Studie am Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen wurde ein aktualisierter Überblick über verfügbare Stentimplantate auf dem Weltmarkt erstellt. Mehr

  • So sehen die Herausforderungen der Medtech-Branche aus

    BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll gab auf der Cheftagung der Sanitätshaus Aktuell AG einen Einblick in den Alltag einer Interessenvertretung und benannte die Herausforderungen der Branche. Eine von ihnen: der Green Deal der EU-Kommission. Mehr


©1999 - 2022 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik