Export

Exportinitiative Gesundheitswirtschaft

Die 2011 gegründete Exportinitiative Gesundheitswirtschaft (HEALTH MADE IN GERMANY) unterstützt die Gesundheitswirtschaft bei ihren Exportleistungen, indem beispielsweise regulatorische Hürden abgebaut werden. Der BVMed ist Mitglied im "Arbeitskreis Medizintechnik" der Exportinitiative.

Die deutsche Gesundheitswirtschaft exportierte 2015 Waren im Wert von 100,7 Milliarden Euro ins Ausland (Quelle: BMWi, März 2016). Der Anteil an den Gesamtexporten liegt bei 7,4 Prozent. Die Exporte der Gesundheitswirtschaft wuchsen von 2004 bis 2015 um durchschnittlich 7 Prozent im Jahr.

Mit der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft soll Deutschlands Stellung als eines der führenden Exportländer gesundheitswirtschaftlicher Produkte und Dienstleistungen gesichert und ausgebaut werden. Dafür erforderliches spezielles Expertenwissen hat das Ministerium bei Germany Trade & Invest (GTAI) gebündelt, der Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesregierung. Die GTAI setzt die Exportinitiative Gesundheitswirtschaft um.

Die Initiative bündelt und generiert Wissen zu relevanten Zielmärkten. Sie bietet Informationen zu Ausschreibungen, Projekten und Fördermöglichkeiten. Zudem pflegt die Initiative einen Kalender aller relevanten Veranstaltungen. Diese Informationen stellt die Initiative leicht zugänglich im Internet und in Print-Publikationen zur Verfügung.

Hier gibt es Informationen zur Medizintechnik im Rahmen der Exportinitiative.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Ergebnisse der BVMed-Herbstumfrage 2019

    Ergebnisse der BVMed-Herbstumfrage 2019 zur Lage der MedTech-Branche. Themenbereiche: Umsatzergebnis: Deutschland und weltweit; Stärken und Schwächen des Standorts Deutschland; Regulatorische Hemmnisse; Gesundheitspolitische Forderungen; Innovationsklima; Digitalisierung; Arbeitsplätze Weiterlesen

  • MedTech-Herbstumfrage: Inlandsentwicklung eingetrübt, Exporte stabil

    Die Stimmung in der Medizintechnik-Branche hat sich in Deutschland deutlich eingetrübt. Die erwartete Umsatzsteigerung im Inland ist mit nur noch 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr (4,2 Prozent) stark rückläufig. Besonders besorgniserregend ist die rückläufige Gewinnsituation durch sinkende Preise und höhere Kosten. Das sind Ergebnisse der BVMed-Herbstumfrage 2019. Weiterlesen

  • Der Lateinamerika-Tag für Wirtschaftsbeziehungen bietet am 8. Oktober 2019 in Frankfurt das Forum "Healthcare – Opportunities & Challenges". Vertreter der brasilianischen Nationalen Behörde für Gesundheitsüberwachung (ANVISA) referieren über Regulatorien von Medizintechnik und den aktuellen Status Quo in Brasilien. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik