Cookie-Einstellungen

Zur fortlaufenden Verbesserung unserer Angebote nutzen wir den Webanalysedienst matomo.

Dazu werden Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, was uns eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglicht. Die so erhobenen Informationen werden pseudonymisiert, ausschließlich auf unserem Server gespeichert und nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt - so kann eine direkte Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über einen Klick auf "Cookies" im Seitenfuß widerrufen.

Weitere Informationen dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

 - Analyse der EffPac-Studie Deutsche Daten stützen Sicherheit Paclitaxel-beschichteter Katheter ÄrzteZeitung Online vom 7. August 2020

ArtikelJena, 11.08.2020

© B. Braun Melsungen AG In der Frage zur langfristigen Sicherheit Paclitaxel-beschichteter Katheter und Stents sind jetzt neue Analysen der EffPac-Studie veröffentlicht worden. Die Daten bestätigten Nutzen und Sicherheit Paclitaxel-beschichteter Ballonkatheter, heißt es in einer Mitteilung des Uniklinikums Jena zur Veröffentlichung der Studie.

In der EffPac-Studie wurde die Katheterbehandlung mit beschichteten (Luminor® von iVascular, Barcelona, Spanien) und unbeschichteten Ballons bei Gefäßverschluss am Oberschenkel verglichen (Radiology 2020; 295(2):478-487). Im Ergebnis der multizentrischen Studie hätten sich die Wirkstoffbeschichtungen als überlegen erwiesen, fasst die Uniklinik in ihrer Mitteilung zusammen.

An EffPac, einer multizentrischen randomisiert-kontrollierten Studie, nahmen insgesamt 171 Patienten an bundesweit elf Prüfzentren teil. Gemessen wurde der Behandlungserfolg primär mit der Gehfähigkeit der Patienten und durch Ultraschalluntersuchungen der Gefäßdurchlässigkeit bei zwei Kontrollterminen.

„In der Patientengruppe, die mit beschichteten Ballonkathetern behandelt wurde, zeigte sich im Vergleich zur Kontrollgruppe auch zwei Jahre nach dem Eingriff eine bessere Gefäßdurchlässigkeit und weniger Gewebsneubildung an der ehemaligen Engstelle“, fasst Professor Ulf Teichgräber das Studienergebnis zusammen. Der Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Jena leitete die klinische Prüfung.

Neue Datenanalyse im Auftrag des BfArM

Im Auftrag des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) haben die Studienautoren jetzt noch einmal die vollständige Studienkohorte bezüglich der Sterblichkeit überprüft (Radiology 2020; online 21. Juli). Anlass war eine im Dezember 2018 veröffentlichte Metaanalyse von Angioplastie-Studien, deren Ergebnisse eine langfristig erhöhte Mortalität bei Anwendung Paclitaxel-beschichteter Kathetern und Stents nahegelegt hatte. Die Metaanalyse löste ja kontroverse Diskussionen in der Fachwelt aus, weil anschließend vorgenommene Analysen auf Patientendatenebene das erhöhte Langzeitrisiko nicht bestätigen konnten, erinnert das Uniklinikum Jena in seiner Mitteilung.

Eine mögliche Fehlerquelle bei der Erfassung der Mortalitätsraten liege in der Nichtberücksichtigung von Patienten, die nicht das gesamte Nachuntersuchungsprogramm absolviert haben, heißt es weiter. In den Studien, die in der Metaanalyse berücksichtigt wurden, seien das bis zu einem Viertel der Probanden gewesen. Deren Daten seien nicht in das Studienergebnis eingeflossen, für Aussagen zur Sterblichkeit hätten sie jedoch mit betrachtet werden müssen.

„Dies ist bei der EffPac-Studie erstmals geschehen: Bei der nachträglichen Überprüfung konnte mit 167 Patienten nahezu die gesamte Studienkohorte erfasst und somit eine Fehleinschätzung im Gruppenvergleich verhindert werden“, teilt das Uniklinikum Jena mit: Im Ergebnis habe sich letztlich kein Unterschied im Überleben nach zwei Jahren zwischen Patienten, die mit einem unbeschichteten Ballon oder mit einem Paclitaxel-beschichteten Ballon behandelt wurden, ergeben.

„Das Mortalitätsrisiko durch beschichtete Ballons erwies sich sogar als noch geringer als in den ursprünglichen Zwei-Jahres-Ergebnissen präsentiert. Damit konnten wir die Angioplastie mit Paclitaxel-beschichteten Kathetern als langfristig erfolgreiche und sichere Behandlungsmöglichkeit für die Schaufensterkrankheit bestätigen“, wird Teichgräber zitiert.

Quelle: ÄrzteZeitung Online vom 7. August 2020

Ihr Kontakt zu uns

Service

News abonnieren

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter, E-Mail-Alerts zu unseren Themen oder Pressemeldungen.

Jetzt abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

  • Wiederbelebung
    Aktionstag Wiederbelebung im Bundestag: GRC und BVMed fordern Maßnahmenpaket

    Der Deutsche Rat für Wiederbelebung (GRC) und der BVMed haben einen „Aktionstag Wiederbelebung“ im Bundestag durchgeführt. Denn das schnelle Handeln von umstehenden Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes rettet Leben. Aber: Die Laien-Reanimationsquote ist in Deutschland mit 51 Prozent niedriger als im EU-Vergleich. GRC und BVMed fordern die Umsetzung eines Maßnahmenpakets Wiederbelebung.

    Pressemeldung17.05.2024

    Mehr lesen
  • Welthypertonietag
    Diabetes-Experte gibt Tipps für gute Blutdruck-Werte

    Besonders bei Diabetes Typ 2 besteht ein deutliches Risiko für erhöhte Blutdruck-Werte und daraus resultierende Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zum Welthypertonietag am 17. Mai 2024 empfiehlt der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe (VDBD) insbesondere Diabetespatient:innen, ihren Blutdruck zu überwachen.

    Artikel14.05.2024

    Mehr lesen
  • Bluthochdruck
    Deutsche Herzstiftung: Warum regelmäßiges Blutdruckmessen so wichtig ist

    Regelmäßiges Blutdruckmessen ist wichtig. Zum Welthypertonietag am 17. Mai stellt die Deutsche Herzstiftung ein kostenloses Paket zum Thema Bluthochdruck zur Verfügung.

    Artikel14.05.2024

    Mehr lesen

Kommende Veranstaltungen

  • Webinar
    ESG Seminar | Implementierung der EU-Verordnung über entwaldungsfreie Lieferketten

    Die EU-Verordnung über entwaldungsfreie Lieferketten soll sicherstellen, dass eine Reihe von Rohstoffen und Waren, die in der EU in Verkehr gebracht werden, nicht zur Entwaldung und Waldschädigung innerhalb und außerhalb der EU beitragen. Für Unternehmen der Medizintechnikbranche, welche bspw. Palmöl oder Kautschuk verwenden, gelten die Anforderungen der Verordnung bereits ab 30.12.2024. Das Seminar unterstützt bei der Implementierung der Sorgfaltspflichten aus der Verordnung.

    Seminardigital
    20.06.2024 14:00 - 15:30 Uhr
    organizer: BVMed
    Schwerpunkt: Nachhaltigkeit

    Zur Veranstaltung: Implementierung der EU-Verordnung über entwaldungsfreie Lieferketten
  • Einführungsseminar
    Erfolgreiches Marketing von MedTech-Unternehmen

    Als Mitarbeiter:in im Marketing oder Produktmanagement haben Sie eine Schlüsselrolle für den Erfolg Ihres Unternehmens. Die richtige Strategie entwickeln, Produktvorteile erkennen, formulieren und im Zusammenspiel mit Agenturen an Entscheidungsträger und Kunden kommunizieren – dies sind Fähigkeiten, die professionelle Produkt- oder Marketing-Manager:innen kontinuierlich aktualisieren und...

    Seminaron-site
    Berlin, 25.06.2024 09:00 - 17:00 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: Kommunikation

    Zur Veranstaltung: Erfolgreich im Marketing von MedTech-Unternehmen
  • Gesprächsforum
    Frauengesundheit: Werden digitale Anwendungen der Durchbruch für gendersensible Medizin sein?

    Die gemeinsame Veranstaltung „Frauengesundheit im Fokus: Werden digitale Anwendungen der Durchbruch für gendersensible Medizin sein?“ von BVMed e.V. und Taylor Wessing widmet sich dem Status Quo, den künftigen Möglichkeiten und notwendigen Voraussetzungen für den Einsatz von Digital Health in der Frauenmedizin.

    Gesprächsforumon-site
    Berlin, 25.06.2024 17:00 - 21:00 Uhr
    organizer: BVMed
    Schwerpunkt: Digitalisierung

    Zur Veranstaltung: Frauengesundheit im Fokus

Ihre Vorteile als BVMed-Mitglied

  • Organisation

    In über 80 Gremien mit anderen BVMed-Mitgliedern und Expert:innen in Dialog treten und die Rahmenbedingungen für die Branche mitgestalten.

  • Information

    Vom breiten Serviceangebot unter anderem bestehend aus Veranstaltungen, Mustervorlagen, Newslettern und persönlichen Gesprächen profitieren.

  • Vertretung

    Eine stärkere Stimme für die Interessen der Branche gegenüber politischen Repräsentant:innen und weiteren gesundheitspolitischen Akteur:innen erhalten.

  • Netzwerk

    An Austauschformaten mit anderen an der Versorgung beteiligten Akteur:innen, darunter Krankenkassen, Ärzteschaft oder Pflege teilnehmen.

Die Akademie

Von Compliance über Nachhaltigkeit bis hin zu Kommunikation. Unsere Akademie bietet der MedTech-Community eine Vielfalt an Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung an. Entdecken Sie unsere Seminare, Workshops und Kongresse.

Zu den Veranstaltungen