OPS-Codes

BfArM hat Vorabfassung der ICD-10-GM Version 2021 veröffentlicht

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat die vorläufige Fassung der ICD-10-GM 2021 veröffentlicht. In der endgültigen amtlichen Fassung können sich noch Änderungen gegenüber dieser Vorabfassung ergeben. Zur Weiterentwicklung der Entgeltsysteme werden die Klassifikationen ICD-10-GM und OPS auch für die Version 2021 wieder bearbeitet und angepasst. In die vorläufige Fassung sind Änderungen eingegangen, die sich aus dem Vorschlagsverfahren für die Version 2021 und dem Kalkulationsverfahren des InEK (Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus) ergeben haben. Mehr: dimdi.de (Aktuelles).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Das DIMDI hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2020 veröffentlicht. In die neue Version flossen 77 Vorschläge ein, zumeist von medizinischen Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. Weiterlesen

  • Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die Vorschläge aus dem Vorschlagsverfahren für die Version 2020 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) veröffentlicht. Weiterlesen

  • Der BVMed hat beim DIMDI einen OPS-Änderungsantrag für die Kodierung von peripheren Venenkathetern (PICC) eingereicht. Ziel ist die differenzierte Abbildung von peripheren Venenkathetern im Vergleich zu zentralen Venenkathetern (ZVK). Mit einer differenzierten Kodierbarkeit der Katheter wird eine wertvolle Versorgungsforschung ermöglicht. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik