Innovationsklima

Innovationsklima

Dritte Innovationsumfrage des BVMed vom Oktober 2014

Das Innovationsklima in Deutschland wird von den Unternehmen insgesamt schlechter als in den Vorjahren beurteilt. Der Innovationsklima-Index des BVMed fiel auf einer Zehnerskala von 6,2 auf 4,9. Bemängelt wird vor allem eine innovationsfeindliche Politik der Krankenkassen, bürokratische Prozesse sowie niedrige Erstattungspreise in Deutschland. Als besonders innovative Indikationsbereiche werten die BVMed-Unternehmen die Kardiologie, Onkologie und Neurologie.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
  • Auf einer Skala von 0 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut) bewerten die Unternehmen das Innovationsklima für Medizintechnik in Deutschland mit 4,9. Der Index 2014 hat sich damit gegenüber den Vorjahren um 1,3 Punkte signifikant verschlechtert.
  • Als innovativsten Forschungsbereich schätzen die Unternehmen wie im Vorjahr die Kardiologie ein. 45 Prozent der Befragten nennen diesen Versorgungsbereich. Es folgen Onkologie (33 Prozent), Neurologie und Diagnostik (jeweils 28 Prozent), Chirurgie (16 Prozent) und Orthopädie (14 Prozent).
  • Das Innovationsklima in Deutschland wird nach Meinung der Unternehmen durch innovationsfeindlich eingestellte Krankenkassen, bürokratische Prozesse, niedrige Erstattungspreise und die Unsicherheiten über die künftige Nutzenbewertung von Medizinprodukten zunehmend gefährdet.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Veranstaltung zu Krankenhaus-Budgetverhandlungen im DRG-System 2018 am 21. November 2017 in Köln

    Strategien für eine nachhaltige Finanzierungssicherung von Medizintechnologien im Krankenhausmarkt und die Mechanismen von Krankenhausbudgets zeigt die MedInform-Veranstaltung "Krankenhausbudgetverhandlung im DRG-System 2018" am 21. November 2017 in Köln auf. Neben relevanten Neuerungen im DRG-System verdeutlichen die Experten deren Auswirkungen auf Medizintechnologien. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed. Weiterlesen

  • Die Techniker Krankenkasse (TK) plädiert dafür, ein Innovationsbudget einzuführen, um neue Versorgungsformen voranzutreiben. Die gesetzlichen Krankenkassen sollten künftig pro Jahr für jeden Versicherten mindestens 2,50 Euro investieren. Dies würde für einen benötigten Innovationsschub sorgen, da derzeit viele innovative Versorgungsprodukte nicht im ersten Gesundheitsmarkt ankämen. Weiterlesen

  • Das neue Feld der Optogenetik will mit lichtgesteuerten Proteinen und Biomolekülen neue Anwendungen in der Biomedizin und der Wirkstoffentwicklung erschließen. Das Forum bringt am 28. und 29. November 2017 alle wichtigen Akteure dieses innovativen Feldes zusammen. Weiterlesen


©1999 - 2017 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik