Cookie-Einstellungen

Zur fortlaufenden Verbesserung unserer Angebote nutzen wir den Webanalysedienst matomo.

Dazu werden Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, was uns eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglicht. Die so erhobenen Informationen werden pseudonymisiert, ausschließlich auf unserem Server gespeichert und nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt - so kann eine direkte Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über einen Klick auf "Cookies" im Seitenfuß widerrufen.

Weitere Informationen dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Filter anzeigenFilter verbergen

  • Filterung nach Inhaltstyp

  • Filterung nach Jahr

  • Filterung nach Monat


Alle Filter zurücksetzen
  • 05.02.2024Positionspapier Ethylenoxid

    Ethylendoxid (EtO) ist das weltweit am häufigsten verwendete Sterilisationsmittel und eignet sich für eine breite Palette von Materialien, die eine Strahlensterilisation nicht vertragen. Da EtO keine bleibenden Auswirkungen auf das Sterilisiergut hat, erweist es sich außerdem als idealer Wirkstoff für die industrielle Kaltgassterilisation von thermoplastischen Medizinprodukten.

    Aufgrund erheblicher rechtlicher Unsicherheiten sollte die von der EU-Kommission angekündigte ablehnende Entscheidung über den -Antrag auf Genehmigung von EtO als Wirkstoff (PT2) unter der Biozidverordnung (EU) 528/2012 (BPR) zurückge-stellt werden, bis eine Lösung gefunden ist.

    05.02.2024

    Jetzt herunterladen von: Positionspapier Ethylenoxid
  • RechtStellungnahme zum Medizinprodukterecht

    Stellungnahme zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit Dritte Verordnung zur Änderung medizinprodukterechtlicher Vorschriften

    13.12.2023

    Jetzt herunterladen von: Stellungnahme zum Medizinprodukterecht
  • WundversorgungBVMed-Factsheet zur Wundversorgung 2024 / Keine Änderungen bei „sonstigen Produkten zur Wundbehandlung“ bis Dezember 2024

    Stand: 1. Dezember 2023

    01.12.2023

    Jetzt herunterladen von: BVMed-Factsheet zur Wundversorgung 2024 / Keine Änderungen bei „sonstigen Produkten zur Wundbehandlung“ bis Dezember 2024
  • NachhaltigkeitStellungnahme zur Abfallrahmen-Richtlinie

    Um den Patient:innen- und Anwenderschutz bei der Entsorgung von Medizinprodukten weiterhin gewährleisten zu können, ist es nach unserer Überzeugung entscheidend, die branchenspezifischen Besonderheiten bei der Ausgestaltung der Abfallrahmen-Richtlinie zu berücksichtigen.

    23.11.2023

    Jetzt herunterladen von: Stellungnahme zur Abfallrahmen-Richtlinie
  • DatennutzungStellungnahme zum Digitalgesetz

    Der BVMed begrüßt die gesetzliche Verankerung zahlreicher in der Digitalisierungsstrategie definierter Maßnahmen. Dazu gehören die Einführung der Opt-Out-Möglichkeit zur elektronischen Patientenakte (ePA), Maßnahmen zur Verbesserung der Interoperabilität, die Ausweitung der DiGA auf höhere Medizinprodukteklassen sowie die Benennung von Telemonitoring als weitere Versorgungsmöglichkeit.

    10.11.2023

    Jetzt herunterladen von: Stellungnahme zum Digitalgesetz
  • DatennutzungStellungnahme zum GDNG

    Stand: 10. November 2023
    Der Gesetztesentwurf der Bundesregierung zur verbesserten Nutzung von Gesundheitsdaten (Gesundheitsdatennutzungsgesetz – GDNG) sieht der BVMed als eine erste Weichenstellung für eine bessere Nutzung des Gesundheitsdaten. Jedoch muss eine gleichberechtigte Behandlung aller Forschenden bezüglich der Datennutzung gegben sein.

    10.11.2023

    Jetzt herunterladen von: Stellungnahme zum GDNG
  • eStandardsInternationaler Klassifikationsstandard ECLASS

    Stand: November 2023

    06.11.2023

    Jetzt herunterladen von: Internationaler Klassifikationsstandard ECLASS
  • 02.11.2023Onepager gegen Hilfsmittel-Ausschreibungen

    Stand: 30. Oktober 2023
    Hilfsmittel-Ausschreibungen wurden 2019 aus gutem Grund verboten: Sie führten zu Qualitätsverlusten in der Patient:innenversorgung. Bei seiner Forderung zur Wiedereinführung hat der GKV-Spitzenverband nur die direkte Ausgabenbegrenzung im Blick und vernachlässigt die aus Versorgungsdefiziten entstehenden Folgekosten. In diesem Onepager haben wir drei Gründe gegen Ausschreibungen zusammengefasst.

    02.11.2023

    Jetzt herunterladen von: Onepager gegen Hilfsmittel-Ausschreibungen
  • 30.10.2023Argumentationspapier gegen Hilfsmittel-Ausschreibungen

    Stand: 30. Oktober 2023
    In den Hilfsmittel-Reformen der letzten Jahre hat der Gesetzgeber das Ziel verfolgt, die Qualität der Hilfsmittelversorgung und die Patient:innenrechte auf eine angemessene, dem individuellen Bedarf angepasste Hilfsmittelversorgung zu stärken und die Optionen einer mehrkostenfreien Versorgung nach dem Sachleistungsprinzip zu erhalten. Die Erfahrungen mit dem Instrument der Ausschreibungen hatten den Gesetzgeber veranlasst, Ausschreibungen im Hilfsmittelbereich als ungeeignetes Instrument abzuschaffen. Dieses Ausschreibungsverbot unterstützt der BVMed als Maßnahme zur Sicherung der Versorgungsqualität und -kontinuität.

    30.10.2023

    Jetzt herunterladen von: Argumentationspapier gegen Hilfsmittel-Ausschreibungen
  • 30.10.2023Faktencheck zu Hilfsmittel-Thesen des GKV-Spitzenverbandes

    30.10.2023

    Jetzt herunterladen von: Faktencheck zu Hilfsmittel-Thesen des GKV-Spitzenverbandes

Ihr Kontakt zu uns

Service

News abonnieren

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter, E-Mail-Alerts zu unseren Themen oder Pressemeldungen.

Jetzt abonnieren

Die Akademie

Von Compliance über Nachhaltigkeit bis hin zu Kommunikation. Unsere Akademie bietet der MedTech-Community eine Vielfalt an Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung an. Entdecken Sie unsere Seminare, Workshops und Kongresse.

Zu den Veranstaltungen