Cookie-Einstellungen

Zur fortlaufenden Verbesserung unserer Angebote nutzen wir den Webanalysedienst matomo.

Dazu werden Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, was uns eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglicht. Die so erhobenen Informationen werden pseudonymisiert, ausschließlich auf unserem Server gespeichert und nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt - so kann eine direkte Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über einen Klick auf "Cookies" im Seitenfuß widerrufen.

Weitere Informationen dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

 - MDR CDU/CSU-Fraktion nimmt sich MDR-Folgen zur Brust / Antrag fordert Maßnahmen MTD Instant vom 8. Januar 2024

ArtikelBerlin, 09.01.2024

© AdobeStock @wladimir1804 Mitte Dezember hat die CDU/CSU-Fraktion dem Bundestag den Antrag „Versorgung mit Medizinprodukten sicherstellen – Gesundheitswirtschaft nachhaltig stärken“ vorgelegt. Nach einer 40-minütigen Debatte am 18. Januar 2024 soll der Antrag zur weiteren Beratung an den federführenden Gesundheitsausschuss überwiesen werden, berichtet der Branchendienst MTD Instant.

Der vorgelegte Antrag geht zunächst noch einmal auf die aus Sicht der CSU/CSU-Fraktion zentralen Fehlentwicklungen und damit verbundenen wirtschaftspolitischen Risiken für den Standort Deutschland infolge der Medical Device Regulation (MDR) ein. Verwiesen wird auf Kapazitätsengpässe bei den Benannten Stellen sowie die gestiegene durchschnittliche Dauer der Zertifizierung von rund 18 Monaten bzw. damit verbunden stark gestiegene Kosten im Vergleich zum Inverkehrbringen nach der alten Richtlinie.

Allein deshalb hätten bereits zahlreiche Unternehmen entschieden, Produkte gar nicht mehr für eine Neuzertifizierung in Europa vorzusehen, sondern gleich vom Markt zu nehmen oder alternativ nur noch in den USA mit einem einfacheren Verfahren zuzulassen. Der Antrag verweist auf Schätzungen von Branchenverbänden, dass in Deutschland und Europa mindestens 10 Prozent der Unternehmen vom Markt verschwinden werden, insbesondere kleine und mittlere Wirtschaftsakteure. Zudem drohten, erhebliche Anteile der Bestandsprodukte im deutlich zweistelligen Prozentbereich in außereuropäische Länder abzuwandern.

Zudem würden trotz Fristverlängerung weiterhin lebensnotwendige Medizinprodukte vom Markt verschwinden, weil der Aufwand für ein gesetzeskonformes Inverkehrbringen für die Hersteller zu hoch sei. Das gelte vor allem für sogenannte Nischenprodukte.

Der Antrag fordert deshalb von der Bundesregierung folgende Gegenmaßnahmen aktiv anzugehen:

  1. Zügige Anpassung der Kapazitäten der Benannten Stellen
  2. Effizienzsteigerung der vorhandenen Benannten Stellen
  3. Abbau von Bürokratie bei der technischen Dokumentation
  4. Abschaffung der 5-jährigen Rezertifizierung, insbesondere für Produktklassen mit niedrigerem Risiko
  5. zeitnahe Sonderregelungen, insbesondere für sogenannte Nischenprodukte
  6. Zwischenevaluierung der MDR bereits 2025
  7. Steigerung der Attraktivität des Wirtschaftsstandorts auch im internationalen Vergleich, insbesondere für KMU; Fast-Track-Verfahren für Innovationen international; verbesserte internationale wechselseitige Anerkennung von Medizinprodukten

Quelle: MTD Instant vom 8. Januar 2024Externer Link. Öffnet im neuen Fenster/Tab.

Service

News abonnieren

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter, E-Mail-Alerts zu unseren Themen oder Pressemeldungen.

Jetzt abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

  • Verbandsnews und Personalien
    BVMed mit neuer barrierefreier Webseite | „Themenportale als Herzstück“

    Der BVMed hat seinen Internetaufritt unter bvmed.de komplett überarbeitet und präsentiert sich im neuen barrierefreien Layout. Mit der neuen Webseite möchte der BVMed seine vielfältigen Informationen und Services zu den MedTech-Branchenthemen für seine unterschiedlichen Zielgruppen besser sichtbar und erreichbar machen.

    Pressemeldung15.04.2024

    Mehr lesen
  • Personalie
    Mark Jalaß zum neuen BVMed-Vorstandsvorsitzenden gewählt

    Mark Jalaß (58) von Lohmann & Rauscher ist auf der Mitgliederversammlung des BVMed zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt worden. Er folgt auf Dr. Meinrad Lugan, der nach 17 Jahren die Führung des deutschen Medizintechnik-Verbandes übergibt. Zu Stellvertretenden Vorsitzenden wurden Dorothee Stamm von Medtronic und Marc Michel von Peter Brehm gewählt.

    Pressemeldung11.04.2024

    Mehr lesen
  • Personalie
    Dr. Meinrad Lugan übergibt nach 17 Jahren als BVMed-Vorsitzender die Führung des Verbandes

    Dr. Meinrad Lugan (60) übergibt auf der BVMed-Mitgliederversammlung am 11. April 2024 in Berlin nach 17 Jahren als Vorstandsvorsitzender die Führung des deutschen Medizintechnik-Verbandes. „Seine Arbeit für den Verband und die gesamte Branche war von außergewöhnlichem Engagement und Weitblick geprägt“, würdigte BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll den scheidenden Vorsitzenden.

    Pressemeldung11.04.2024

    Mehr lesen

Kommende Veranstaltungen

  • Einführungsseminar
    Erfolgreiches Marketing von MedTech-Unternehmen

    Als Mitarbeiter:in im Marketing oder Produktmanagement haben Sie eine Schlüsselrolle für den Erfolg Ihres Unternehmens. Die richtige Strategie entwickeln, Produktvorteile erkennen, formulieren und im Zusammenspiel mit Agenturen an Entscheidungsträger und Kunden kommunizieren – dies sind Fähigkeiten, die professionelle Produkt- oder Marketing-Manager:innen kontinuierlich aktualisieren und...

    Seminaron-site
    Berlin, 25.06.2024 09:00 - 17:00 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: Kommunikation

    Zur Veranstaltung: Erfolgreich im Marketing von MedTech-Unternehmen
  • Online-Seminar
    Medical Devices Advisor | Training according to § 83 MPDG

    In order to work as a medical device advisor (MDA) and inform healthcare professionals about or instruct them in the proper handling of medical devices, it is necessary to have and be able to demonstrate the necessary expertise, see § 83 MPDG. The training provides the necessary basic knowledge independent of the product and company.

    Seminardigital
    12.09.2024 09:00 - 15:00 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: Recht

    Zur Veranstaltung: Medical Device Advisor
  • Case-Study-Workshop
    MedTech-Marketing

    Die Digitalisierung, die Internationalisierung der Märkte und der Wettbewerbsdruck haben einen großen Einfluss auf das Marketing eines Unternehmens. Produkt- und Marketingmanager:innen haben somit eine Schlüsselrolle für den Unternehmenserfolg. Die richtige Strategie entwickeln, Produktvorteile erkennen und im Zusammenspiel mit Agenturen an Entscheidungsträger:innen und Kundschaft...

    Workshopon-site
    Berlin, 19.09.2024 09:00 - 17:30 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: Kommunikation

    Zur Veranstaltung: MedTech-Marketing

Ihre Vorteile als BVMed-Mitglied

  • Organisation

    In über 80 Gremien mit anderen BVMed-Mitgliedern und Expert:innen in Dialog treten und die Rahmenbedingungen für die Branche mitgestalten.

  • Information

    Vom breiten Serviceangebot unter anderem bestehend aus Veranstaltungen, Mustervorlagen, Newslettern und persönlichen Gesprächen profitieren.

  • Vertretung

    Eine stärkere Stimme für die Interessen der Branche gegenüber politischen Repräsentant:innen und weiteren gesundheitspolitischen Akteur:innen erhalten.

  • Netzwerk

    An Austauschformaten mit anderen an der Versorgung beteiligten Akteur:innen, darunter Krankenkassen, Ärzteschaft oder Pflege teilnehmen.

Die Akademie

Von Compliance über Nachhaltigkeit bis hin zu Kommunikation. Unsere Akademie bietet der MedTech-Community eine Vielfalt an Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung an. Entdecken Sie unsere Seminare, Workshops und Kongresse.

Zu den Veranstaltungen