Cookie-Einstellungen

Zur fortlaufenden Verbesserung unserer Angebote nutzen wir den Webanalysedienst matomo.

Dazu werden Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, was uns eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglicht. Die so erhobenen Informationen werden pseudonymisiert, ausschließlich auf unserem Server gespeichert und nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt - so kann eine direkte Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über einen Klick auf "Cookies" im Seitenfuß widerrufen.

Weitere Informationen dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

 - Ambulante Dialyse Nephrologie in Not | Ambulante Nephrolog:innen senden Brandbrief an die Krankenkasse

ArtikelDüsseldorf/Berlin, 24.05.2023

© AdobeStock @Александр Ивасенко Der Verband Deutsche Nierenzentren (DN) hat am 22. Mai 2023 einen Brandbrief an die Krankenkassen versendet, um auf die prekäre Situation in der ambulanten Nephrologie aufmerksam machen. „Die ambulanten Nephrologinnen und Nephrologen sehen schwarz! Eine inzwischen jahrzehntelange Blockadehaltung des GKV-SV, gepaart mit Desinteresse der jeweiligen Bundesregierung haben das Fachgebiet ausgezehrt. Von einem hochspezialisierten und erfüllenden Fachgebiet droht die Nephrologie zu einem Ladenhüter zu verkommen“, heißt es in dem Brief.

Ambulante Versorgungszentren kommen an ihre Grenzen

„Die Krankenhäuser wären mangels ausreichender Fachabteilungen und Kapazitäten nicht in der Lage, alle dialysepflichtigen Patientinnen und Patienten zu behandeln. Die flächendeckende kontinuierliche nephrologische Versorgung wird nur durch den Einsatz der ambulanten Nephrologinnen und Nephrologen gewährleistet“, beschreibt der DN die Bedeutung der ambulanten nephrologische Versorgung. Dabei würden sie an ihre Grenzen kommen: Patient:innen würden immer früher aus der stationären Versorgung entlassen, einige Krankenhäuser würden Dialysepatient:innen sogar direkt an ambulante Praxen verweisen. „Es steht zu befürchten, dass mittelfristig die Versorgungsqualität darunter leidet und die Patientinnen und Patienten den Preis dafür zahlen“, so der Verband. Dabei sei die ambulante nephrologische Versorgung unverzichtbar, weil unmittelbar lebenserhaltend.

Gestiegene Kosten als Herausforderung für die stromintensive Versorgung

Gleichzeitig seien gerade in den letzten drei Jahren die Kosten sehr stark gestiegen. „Die Pandemie hat die Praxen einem enormen Stresstest unterzogen“ und „eine fehlgeleitete Energiepolitik führt nun dazu, dass die Praxen mit einer Verdoppelung ihrer Energiekosten konfrontiert sind“, erklärt der DN. Von der Politik propagierte Einsparpotenziale seien nahezu nicht vorhanden. Dabei seien der Gebrauch und die Desinfektion von Dialysemaschinen besonders energieintensiv.

„Zudem hat der Abbau von produzierender Industrie in Deutschland zu einer erhöhten Abhängigkeit von Importen bei Verbrauchsmaterialien geführt. Als während der Pandemie die Lieferketten unterbrochen waren, kam es zu Preissteigerungen, die bis heute nachwirken“, heißt es weiter in dem Brief.

Personalnotstand als Gefahr für die Versorgungsqualität

Eine noch größere Herausforderung sei der schon lange bestehende, aber seit der Pandemie besonders akute Personalnotstand. Qualifizierte Pflegekräfte seien nahezu gar nicht mehr zu finden. „Wir brauchen eine ausreichende Finanzierung, sonst können wir beim Werben um qualifiziertes Personal nicht mehr mithalten; zum Schaden einer bisher guten Versorgung unserer Patientinnen und Patienten“, mahnt der DN.

Kassen und Politik gefordert

„Angekündigte Hilfspakete des Gesundheitsministeriums fokussieren ausschließlich den stationären Bereich und die Notfallversorgung“, so der Verband. Weiterhin würde die zuletzt erreichte Erhöhung der Vergütung im Bereich der nicht-ärztlichen Dialyseleistungen (Sachkosten) sowie der Energiekostenzuschlag die Dramatik der Situation verkennen. Der DN findet klare Worte: „Wird die jetzige Politik fortgeführt, wird die ambulante Nephrologie das Jahrzehnt nicht überleben!“

Alle Forderungen des DN sowie weitere Infos im BrandbriefExterner Link. Öffnet im neuen Fenster/Tab..

Quelle: Brandbrief des DN vom 22. Mai 2023Externer Link. Öffnet im neuen Fenster/Tab.

Service

News abonnieren

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter, E-Mail-Alerts zu unseren Themen oder Pressemeldungen.

Jetzt abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

  • Hybrid DRG
    BVMed-Stellungnahme zu Hybrid-DRGs: „Medizinprodukte sachgerecht und differenziert kalkulieren“

    Die BVMed-Stellungnahme zur „Verordnung zu einer speziellen sektorengleichen Vergütung“ kann unter www.bvmed.de/positionen abgerufen werden. Der vorgelegte Entwurf der Hybrid-DRG-Verordnung zur Ausgestaltung des Paragrafen 115f SGB V enthält spezifische Regelungen zum Leistungszugang der Patient:innen, den Leistungen sowie deren Finanzierung. Aus Sicht des BVMed bestehen jedoch noch viele...

    Pressemeldung01.11.2023

    Mehr lesen
  • Ambulante Versorgung
    BVMed-Papier zu AOP-Reform und Hybrid-DRGs | „Chancen der Ambulantisierung nutzen, Medizinprodukte einbeziehen“

    Damit die Ambulantisierung intensiver vorangetrieben werden kann, müssen sektorale Versorgungsstrukturen aufgebrochen werden sowie finanzielle Fehlanreize, beispielsweise nicht kostendeckende EBM-Vergütungen oder eine fehlende Finanzierung der Medizinprodukte, abgebaut werden. „Die Rolle der Medizinprodukte wird im Kontext der Ambulantisierung bisher nicht ausreichend berücksichtigt – das...

    Pressemeldung17.05.2023

    Mehr lesen
  • Katheterlabor mit modernster Medizintechnik

    Ambulantisierung
    Hybrid-DRG offiziell gescheitert | DKG gegen sofortige Einführung

    Die Verhandlungen zu den geplanten Hybrid-DRG sind offiziell gescheitert. Das teilten die drei Akteure der Selbstverwaltung, der GKV-Spitzenverband (GKV-SV), die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) per Brief mit, berichtet das Deutsche Ärzteblatt Online. Rund drei Monate, bis zum 31. März 2023, hatten...

    Artikel12.04.2023

    Mehr lesen

Kommende Veranstaltungen

  • Einführungsseminar
    Erfolgreiches Marketing von MedTech-Unternehmen

    Als Mitarbeiter:in im Marketing oder Produktmanagement haben Sie eine Schlüsselrolle für den Erfolg Ihres Unternehmens. Die richtige Strategie entwickeln, Produktvorteile erkennen, formulieren und im Zusammenspiel mit Agenturen an Entscheidungsträger und Kunden kommunizieren – dies sind Fähigkeiten, die professionelle Produkt- oder Marketing-Manager:innen kontinuierlich aktualisieren und...

    Seminaron-site
    Berlin, 25.06.2024 09:00 - 17:00 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: Kommunikation / Marketing

    Zur Veranstaltung: Erfolgreich im Marketing von MedTech-Unternehmen
  • Online-Seminar
    Medical Devices Advisor | Training according to § 83 MPDG

    In order to work as a medical device advisor (MDA) and inform healthcare professionals about or instruct them in the proper handling of medical devices, it is necessary to have and be able to demonstrate the necessary expertise, see § 83 MPDG. The training provides the necessary basic knowledge independent of the product and company.

    Seminardigital
    12.09.2024 09:00 - 15:00 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: MPB-Schulungen

    Zur Veranstaltung: Medical Device Advisor
  • Case-Study-Workshop
    MedTech-Marketing

    Die Digitalisierung, die Internationalisierung der Märkte und der Wettbewerbsdruck haben einen großen Einfluss auf das Marketing eines Unternehmens. Produkt- und Marketingmanager:innen haben somit eine Schlüsselrolle für den Unternehmenserfolg. Die richtige Strategie entwickeln, Produktvorteile erkennen und im Zusammenspiel mit Agenturen an Entscheidungsträger:innen und Kundschaft...

    Workshopon-site
    Berlin, 19.09.2024 09:00 - 17:30 Uhr
    organizer: BVMed-Akademie
    Schwerpunkt: Kommunikation / Marketing

    Zur Veranstaltung: MedTech-Marketing

Ihre Vorteile als BVMed-Mitglied

  • Organisation

    In über 80 Gremien mit anderen BVMed-Mitgliedern und Expert:innen in Dialog treten und die Rahmenbedingungen für die Branche mitgestalten.

  • Information

    Vom breiten Serviceangebot unter anderem bestehend aus Veranstaltungen, Mustervorlagen, Newslettern und persönlichen Gesprächen profitieren.

  • Vertretung

    Eine stärkere Stimme für die Interessen der Branche gegenüber politischen Repräsentant:innen und weiteren gesundheitspolitischen Akteur:innen erhalten.

  • Netzwerk

    An Austauschformaten mit anderen an der Versorgung beteiligten Akteur:innen, darunter Krankenkassen, Ärzteschaft oder Pflege teilnehmen.

Die Akademie

Von Compliance über Nachhaltigkeit bis hin zu Kommunikation. Unsere Akademie bietet der MedTech-Community eine Vielfalt an Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung an. Entdecken Sie unsere Seminare, Workshops und Kongresse.

Zu den Veranstaltungen