Patientengeschichten

Die "Körperstolz"-Kampagne des BVMed

Der BVMed trägt seit 2010 mit der Kampagne "Maßstab Mensch" (www.massstab-mensch.de) die Bedeutung und Faszination moderner Medizintechnologien in die Öffentlichkeit. Diese wird 2015 durch die neue Motivreihe "Körperstolz" fortgesetzt.

Mit "Körperstolz" rüttelt der BVMed an einem gesellschaftlichen Tabu: Trotz ihrer Verbreitung und Relevanz für den Einzelnen werden einige Medizinprodukte schamvoll versteckt, über ihre vielfache Nutzung wird öffentlich kaum gesprochen. Das will die neue Kampagne ändern: Sie macht deutlich, dass es für Scham und Tabuisierung keinen Grund gibt, und will Betroffene motivieren, auf den eigenen Körper stolz zu sein und dies auch öffentlich zu zeigen.

Die Kampagne möchte zugleich das Verständnis für die Lebenssituation Betroffener stärken. Darüber hinaus wird die Botschaft transportiert, dass Medizinprodukte entscheidend zu ihrer Lebensqualität beitragen und ihnen ein weitgehend normales Leben ermöglichen.

All diese Aspekte spiegelt die Kampagnenbotschaft wider: "Jeder Mensch ist einzigartig. Einigen helfen wir, wie alle anderen zu leben".

Im Zentrum der Kampagne stehen elf Anzeigenmotive zu verschiedensten Krankheitsbildern: Herz- und Herzklappenerkrankungen, Gelenkersatz an Hüfte und Schulter, Brustkrebs und Lymphödem, Tracheostoma, Dialyse, Stoma, Inkontinenz, Künstliche Ernährung, Diabetes. Außerdem gibt es mit jedem der beteiligten Patienten ein ausführliches Interview.

Claudia: "Seit der Hüft-OP sind die Schmerzen vorbei"
Angela: "Ich möchte Ängste bei anderen Patienten abbauen"
Torsten: "Es ist mir nicht unangenehm, über Inkontinenz zu sprechen"
Nic: "Mit meinem Implantat ist mein Leben wieder im Takt"
Willibald: "Ich mache wieder Sport ohne Schmerzen"
Christine: "Ich will Brustkrebs-Patientinnen Mut machen"
Thomas: "Wir Kehlkopflosen sind sehr kommunikativ"
Michael: "Mit der Bauchfelldialyse bin ich weiter mobil"
Steffi: "Der Stomabeutel gehört jetzt zu mir"
Elke: "Die Insulinpumpe schenkt mir Freiheit"
Peter: "Die Ernährungstherapie gibt mir Energie"

Für die Unterstützung beim Stoma-Motiv bedanken wir uns bei der Stoma-Welt, dem Informationsportal für Stomaträger.

  • Weitere Artikel zum Thema
  • Hilfsmittel: BVMed bremst Enthusiasmus zum GKV-Mehrkostenbericht

    Der BVMed hat den Hilfsmittel-Mehrkostenbericht des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) bemängelt, der am 2. Juli 2019 veröffentlicht wurde. Der MedTech-Verband, der auch Hilfsmittel- und Homecare-Leistungserbringer vertritt, verweist auf die unvollständige Datenbasis des Berichts und sieht Schwächen in der Methodik sowie in der Datenanalyse. Das Ergebnis des Mehrkostenberichts weiche somit von der Versorgungsrealität ab. Klarheit über die Aussagekraft bestehe erst, wenn Methodik und Datenqualität optimiert werden. Weiterlesen

  • Patientengeschichte Ines Mix: Lange Leidensgeschichte mit Happy End

    Seit einem Fahrradunfall vor 25 Jahren leidet Ines Mix unter Schmerzen im linken Knie. Mehrere OPs bringen kaum Besserung, und der missglückte Einsatz eines künstlichen Gelenks macht die Beschwerden teils noch schlimmer – bis das fehlerhafte Gelenk 2018 ausgetauscht wird. Heute geht es ihr sehr viel besser und sie hat sich neue Ziele gesteckt. Weiterlesen

  • Europäischer Stomakongress ECET in Rom: "Maßstäbe für eine qualitative Versorgung von Stomapatienten definieren"

    Stoma-Versorgungsexperten aus ganz Europa wollen künftig gemeinsam "Maßstäbe für eine qualitative Versorgung von Stomapatienten" definieren. Dazu soll ein europaweiter, interdisziplinärer Austausch zwischen allen an der Versorgung Beteiligten wie Stomaversorgern, Selbsthilfegruppen sowie Fachmedizinern wie Darmkrebsärzten initiiert werden. Das ist ein Ergebnis einer Podiumsdiskussion auf dem europäischen Stoma-Kongress ECET in Rom unter Beteiligung des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed. "Wir müssen vor allem das Bewusstsein dafür stärken, welchen Mehrwert Hilfsmittel- und Homecare-Unternehmen und die richtige Versorgung für den Patienten, die Versorgungspartner und das Gesundheitssystem in der Stomaversorgung erbringen", sagte BVMed-Expertin Juliane Pohl, Leiterin des BVMed-Referats Homecare, auf dem europäischen Kongress. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik