Corona-Impfkampagne

"Für die Gesundheit der Menschen weltweit einen Beitrag zu leisten, macht mich stolz." | #Impfhelden von ALMO | B. Braun-Gruppe

Aufgrund der Nachfrage an Impfungen ist der Bedarf an 1 ml-Spritzen beim zur B. Braun-Gruppe gehörenden Hersteller ALMO-Erzeugnisse Erwin Busch GmbH in Bad Arolsen stark gewachsen. Ob Maschineneinrichter, Fachlagerist, Werkerin oder Customer Service: beim deutschen Spritzenhersteller gibt es viele #Impfhelden. Denn: #KeinImpfenOhneSpritzen

Herunterladen


Lias Gröger, Maschineneinrichter
"Für die Gesundheit der Menschen weltweit einen Beitrag zu leisten, macht mich stolz."

Herunterladen


Janin Best, Sachbearbeiterin Customer Service
"Aufgrund der Nachfrage an Impfungen ist der Bedarf an unseren 1 ml Spritzen entsprechend gewachsen. Was uns vor die Herausforderung stellt, diese globale Nachfrage in richtiger Menge und zur richtigen Zeit zu bedienen. Wir sind motiviert als Team unseren Beitrag zur weiteren Eindämmung der Pandemie beitragen zu können."

Herunterladen


Teages Okbe, Fachlagerist
"Es ist schön, dass wir als Unternehmen das so wichtige Zubehör für die Impfungen liefern können."

Herunterladen


Julia Emde, Werkerin
"Ich bin froh darüber, etwas zur Verbesserung der Lage zu tun."

#KeinImpfenOhneSpritzen

#KeinImpfenOhneSpritzen
  • Weitere Artikel zum Thema
  • COVID-19 | Info-Blog

    Im COVID-19-Info-Blog informiert der BVMed regelmäßig rund um die Coronavirus-Pandemie: Sie finden hier u. a. aktuelle Gesetzgebungen und Verordnungen zum Testen und Impfen von Branchenmitarbeitern, zum Reisen und zur Quarantäne, sowie Hinweise und Links zu Liquiditätshilfen und Förderprogrammen. Außerdem informieren wir über arbeitsrechtliche Fragen z. B. zu Kurzarbeit, Systemrelevanz, Arbeitsschutz und Betriebsabläufen. Weiterlesen

  • Deutschlandweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft

    Vom 13. bis 19. September 2021 findet die deutschlandweite Aktionswoche #HierWirdGeimpft auf Initiative des Bundesgesundheitministeriums (BMG) statt. An der Aktion beteiligen sich auch zahlreiche Unternehmen und Verbände aus dem Bereich der Medizintechnik. Weiterlesen

  • Subventionsbericht des Bundes: 366 Millionen Euro für Forschung und Produktion von Medizinprodukten

    Der Bund hat beziehungsweise will zwischen den Jahren 2019 bis 2022 insgesamt rund 363,5 Millionen Euro an Subventionen für medizinische Produkte ausgeben, die infolge der Corona-Pandemie notwendig geworden sind, berichtet der Tagesspiegel Background Gesundheit und E-Health. Der größte Anteil der Summe entfalle auf Investitionszuschüsse für Produktionsanlagen von sogenannten Point-of-Care-Antigentests zum Nachweis von SARS-CoV-2. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik