Krankenhaus

Einsatz und Erstattung von Medizinprodukten im stationären Bereich

Im Krankenhausbereich gilt das Prinzip der Erlaubnis mit Verbotsvorbehalt, das bedeutet hier sind neue Untersuchungs-und Behandlungsmethoden grundsätzlich einsetzbar, solange Sie vom G- BA nach §137 c SGB nicht ausgeschlossen wurden. In der Regel werden die Produkte über das Fallpauschalensystem abgegolten. Ausgenommen von der Erstattung sind Anlagegüter, die über die duale Krankenhausfinanzierung refinanziert werden.
Vertiefende Einblicke geben Ihnen unsere Veranstaltungen in der "BVMed-Akademie".
  • Artikel
    09.06.2022
    Dr. Gerald Gaß

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert die Europäische Kommission und deren Präsidentin Ursula von der Leyen auf, dringend die Medical Device Regulation (MDR) – die erst seit einem Jahr geltende Regulierungsverordnung für Medizinprodukte – zu überarbeiten. Die Zeit drängt, denn die neue Regulierung führt schon jetzt zu einer bedrohlichen Unterversorgung mit dringend benötigten Medizinprodukten. Bereits der Rat der EU-Gesundheitsminister:innen am 14. Juni muss für dieses Anliegen genutzt werden, so DKG-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerald Gaß. Die DKG appelliert damit auch an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, die Initiative zu ergreifen. Mehr

  • Artikel
    31.05.2022
    Dr. Gerald Gaß

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) warnt vor schmerzhaften Einschränkungen bei der Patientenversorgung aufgrund der sich weiter zuspitzenden wirtschaftlichen Lage vieler Kliniken. Maßgebliche Gründe für die wirtschaftlichen und finanziellen Probleme der Kliniken sind die Einschränkungen des Regelbetriebs infolge der Corona-Pandemie, aber auch massive Preissteigerungen bei Energie, Medizinprodukten, Medikamenten, IT Produkten und Dienstleistungen sowie Lebensmitteln. „Ohne ein sofortiges Handeln der Bundesregierung laufen wir Gefahr, dass die Krankenhäuser diesem Kostendruck nur durch Personalabbau, Outsourcing sowie Reduktion von Versorgungsangeboten bis hin zu Standortschließungen begegnen können“, erklärte DKG-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerald Gaß. Mehr

  • Artikel
    20.04.2022
    Dr. Gerald Gaß

    Die deutschen Krankenhäuser befürchten erhebliche finanzielle Probleme, wenn die Unterstützung durch den Klinikrettungsschirm ersatzlos ausläuft. „Die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser hat sich durch die Pandemie deutlich verschlechtert“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß. Mehr

  • Artikel
    12.04.2022

    Ein Großteil der deutschen Krankenhäuser ist nach Angaben des Verbandes Leitender Kran­kenhausärzte wegen coronabedingter Personalausfälle und vieler Coronapatienten überlastet. „In 60 Prozent der Häuser müssen planbare Eingriffe verschoben werden“, sagte Verbandspräsident Michael Weber der Neuen Osnabrücker Zeitung(NOZ). In sechs von zehn Kliniken würden Personaluntergrenzen beim Pflegepersonal unterschritten und in drei von zehn Kliniken müssten Patienten in andere Kliniken verlegt werden. Betroffen seien auch große Kliniken. Mehr

  • 08.04.2022
    EU-Lieferkettensorgfaltspflichten-Richtlinie (Wertschöpfungskette, Prozesse, Berichtspflichten, Klimaklausel)

    Die Exporte der Gesundheitswirtschaft haben zwischen 2011 und 2019 stetig zugenommen. Erstmals seit über zehn Jahren kommt es durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der zeitweiligen Schließungen der Grenzen zu einem Rückgang der gesundheitswirtschaftlichen Exporte im Jahr 2020 um fast 9 Prozent. Mehr

  • 08.04.2022
    EU-Lieferkettensorgfaltspflichten-Richtlinie (Anwendungsbereich für Unternehmen)

    Die Exporte der Gesundheitswirtschaft haben zwischen 2011 und 2019 stetig zugenommen. Erstmals seit über zehn Jahren kommt es durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der zeitweiligen Schließungen der Grenzen zu einem Rückgang der gesundheitswirtschaftlichen Exporte im Jahr 2020 um fast 9 Prozent. Mehr

  • 31.03.2022
    GKV-Ausgaben im 1.- 4. Quartal 2021 - in Prozent

    Die Exporte der Gesundheitswirtschaft haben zwischen 2011 und 2019 stetig zugenommen. Erstmals seit über zehn Jahren kommt es durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der zeitweiligen Schließungen der Grenzen zu einem Rückgang der gesundheitswirtschaftlichen Exporte im Jahr 2020 um fast 9 Prozent. Mehr

  • Pressemitteilung
    25.03.2022

    Die Krankenhäuser in Deutschland stehen noch am Anfang der Digitalisierung. Das verdeutlichten die Expert:innen der digitalen KrankenhausZukunftsKonferenz (KhZK) der BVMed-Akademie am 24. März 2022. Prof. Dr. Sylvia Thun, Direktorin der Core-Unit „eHealth und Interoperabilität“ am Berliner Institut für Gesundheitsforschung, stellte den aktuell erhobenen digitalen Reifegrad von durchschnittlich 33,25/100 Punkten in deutschen Krankenhäusern vor. Besonders ausbaufähig sei die Interoperabilität und Patient:inneneinbindung. „Wir brauchen die Industrie, um Interoperabilität gemeinsam zu entwickeln“, so Thun. Um Prozesse und Produkte optimieren zu können, müsste die Industrie beim Datenzugang besser einbezogen werden, hob Marcus Wiegmann, BVMed-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer von Stryker, hervor. Mehr

  • Artikel
    23.03.2022

    Die Berliner Krankenhausgesellschaft, andere Verbände und mehrere Krankenkassen fordern mehr Investitionen in die Modernisierung der Kliniken. Die im Haushaltsentwurf des Senats eingeplanten Mittel in Höhe von 148 Millionen Euro für 2022 und von 155 Millionen Euro für 2023 seien bei weitem nicht ausreichend, hieß es in einem am 21. März 2022 veröffentlichten Appell. Die Mittel deckten nicht einmal die Hälfte des tatsächlichen Bedarfs von jährlich etwa 350 Millionen Euro. Die ÄrzteZeitung Online berichtet. Mehr

  • 17.03.2022
    Mehr Lebenszeit durch MedTech

    Die Exporte der Gesundheitswirtschaft haben zwischen 2011 und 2019 stetig zugenommen. Erstmals seit über zehn Jahren kommt es durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der zeitweiligen Schließungen der Grenzen zu einem Rückgang der gesundheitswirtschaftlichen Exporte im Jahr 2020 um fast 9 Prozent. Mehr


©1999 - 2022 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik