DRG-System

MedInform-Webinar | MedTech und Krankenhäuser in Zeiten von COVID-19 | 8. und 16. April 2020

Was bedeutet das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz für die Klinikfinanzierung und die Medizinprodukte-Hersteller? Wo liegen Risiken und Chancen für alle Beteiligten? Das thematisiert die BVMed-Seminartochter MedInform in zweistündigen Webinaren "MedTech und Krankenhäuser in Zeiten von COVID-19" am 8. und 16. April 2020. Die Referenten des Webinars sind die Berater Dr. Dominik Franz und Andreas Wenke. Programm und Anmeldung unter www.bvmed.de/events.

Bereits seit der Einführung des DRG-Systems, insbesondere jedoch seit Umsetzung des Sachkostenkonzepts des DRG-Instituts InEK, sind die Krankenhäuser einem erheblichen ökonomischen Druck ausgesetzt. Nachdem die rahmenpolitischen Änderungen des DRG-Jahres 2020 bereits erhebliche zusätzliche Herausforderungen für das Zusammenspiel von Kliniken und Herstellern von Medizinprodukten erwarten ließen, stellen die aus der COVID-19-Pandemie resultierenden Folgen plötzlich völlig neue Regeln für alle Beteiligten im Gesundheitswesen auf.

Das Webinar will vor dem Hintergrund der eingeschränkten Leistungserbringung der Kliniken sowie der geplanten Einbindung beispielsweise der Reha-Kliniken in die stationäre Versorgung gesundheitsökonomische Kompetenz vermitteln. Es richtet sich an alle Mitarbeiter der MedTech-Branche, die sich operativ oder strategisch mit den dynamischen Veränderungen in der Krankenhausfinanzierung auseinandersetzen müssen.

Die Experten des Webinars sind die Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der Franz und Wenke Beratung im Gesundheitswesen, PD Dr. Dominik Franz und Andreas Wenke. Beide sind auch Mitglieder der DRG-Research-Group in Münster. Die Teilnahme am MedInform-Webinar kostet 225 Euro netto.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Adipositas-Therapie | BVMed: Schwere COVID-19-Krankheitsverläufe von Menschen mit Adipositas zeigen Handlungsbedarf

    Der hohe Anteil von Menschen mit Adipositas an den schweren Verläufen von COVID-19 zeigt nach Ansicht des BVMed den bedeutenden Krankheitswert der Adipositas als chronische, entzündliche Krankheit auf. "Insbesondere Menschen mit hochgradiger Adipositas und Begleiterkrankungen muss die Gesetzliche Krankenversicherung endlich eine bedarfs- und leitliniengerechte Therapie der Adipositas anbieten", fordert BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Bestehende Barrieren beim Zugang zu einer evidenzbasierten Therapie wie der Adipositas-Chirurgie müssten beseitigt werden. Weiterlesen

  • Infektionsprävention auf die EU-Agenda

    Infektionsprävention muss künftig eine dauerhafte gesundheitspolitische Priorität werden und sollte auch ein Schwerpunktthema auf der Agenda der deutschen EU-Ratspräsidentschaft sein. Das fordert der BVMed-Fachbereich "Nosokomiale Infektionen" (FBNI) in einem Positionspapier mit dem Titel "Infektionen vermeiden – Bewusst handeln". Der BVMed fordert unter anderem, sich auf europäischer Ebene das Ziel zu setzen, in den nächsten fünf Jahren 20 Prozent der nosokomialen Infektionen zu vermeiden und diese Zahl auch mit einem jährlichen Bericht zu monitoren. Weiterlesen

  • COVID-19 | BVMed-Webinar zu arbeitsrechtlichen Aspekten in der Corona-Krise am 17. Juni 2020

    MedInform informiert in einem Webinar am 17. Juni 2020 über ausgewählte arbeitsrechtliche Aspekte im Rahmen der Corona-Krise unter dem Titel "Entgeltfortzahlung, Kurzarbeit & Co.". Referent ist Rechtsanwalt sowie Steuer- und Arbeitsrechtsexperte Dr. Tobias Nießen von der Kanzlei Flick Gocke Schaumburg. Das Webinar richtet sich an HR-Verantwortliche, Geschäftsführer sowie weitere Interessierte aus der MedTech-Branche und mittelständischen Unternehmen. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik