Pressemeldungen

  • Mittwoch
    31.07.2013
    52/13|Berlin

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) haben ein gemeinsames Positionspapier zur Versorgung mit aufsaugenden Inkontinenzartikeln in der stationären Altenpflege veröffentlicht. Darin fordern beide Verbände einheitliche Versorgungsstandards für die betroffenen Patienten. Die länderbezogenen kassenübergreifenden Versorgungspauschalen sollten beibehalten werden. Zudem müssten die Pflegekräfte weiter professionalisiert und Ärzte von bürokratischem Aufwand entlastet werden.

    Mehr
  • Mittwoch
    24.07.2013
    51/13|Berlin

    Das neue "Mythenpapier" der Gesetzlichen Krankenkassenverbände (GKV) zu Medizinprodukten enthält nach Aussage des BVMed zahlreiche Falschaussagen und verunsichert die Patienten, die auf lebensnotwendige Medizintechnologien angewiesen sind. "Das neue Kassenpapier fasst alle Mythen zusammen, mit denen die Kassen seit Jahren die Angst der Patienten schüren und so ihren Sparkurs rechtfertigen. Statt Krankenhäuser, Ärzte und Hersteller fortfahrend zu verunglimpfen, sollten die Kassenverbände endlich zum Wohl der Patienten an Lösungswegen für qualitativ hochwertige medizintechnische Versorgungen mitarbeiten", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M.Schmitt.

    Mehr
  • Donnerstag
    11.07.2013
    50/13|Berlin

    Im MedInform-Praxisseminar "Die Erprobungsregelung für Medizinprodukte in der Praxis - Beratungs- und Antragsverfahren, Strategie und rechtliche Würdigung" stellen die Experten am 24. September 2013 in Berlin die neue Erprobungsregelung zur Bewertung innovativer Behandlungsmethoden vor. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed. Die Teilnehmer lernen die Vor- und Nachteile der neuen Regelung sowie die Inhalte des Antragsverfahrens kennen und zu bewerten.

    Mehr
  • Dienstag
    02.07.2013
    49/13|Berlin

    Auf Defizite in der Inkontinenzversorgung und mögliche Lösungsansätze für eine verbesserte Patientenversorgung weist der BVMed-Fachbereich Stoma/Inkontinenz (FBSI) in einem neuen Positionspapier "zur Kontinenzförderung und Hilfsmittelversorgung im Rahmen der Produktgruppe 15 für ableitende Inkontinenzhilfen" hin. Das Papier schlägt Grundsätze der Versorgung vor, die mit allen an der Versorgung maßgeblich beteiligten Organisationen wie dem MDS/MDK diskutiert werden sollen. Eine Kernforderung ist eine differenziertere Vergütungsstruktur, "die sich an dem individuellen Schweregrad der Diagnose, den relevanten Krankheitsbildern, der Heterogenität und der Individualität der Versorgung orientiert", so BVMed-Hilfsmittelexpertin Daniela Piossek.

    Mehr

©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik