Telemedizin

BVMed-Initiative zur telemedizinischen Nachsorge von ICD-/CRT-Implantatträgern

Die im BVMed zusammengeschlossenen Hersteller von Herzrhythmus-Implantaten haben eine Telemedizin-Initiative gestartet, um das Risiko einer COVID-19-Erkrankung für Patienten mit einem implantierten Defibrillator (ICD) oder einem System zur kardialen Resynchronisations-Therapie (CRT) durch den vermehrten Einsatz telemedizinischer Nachsorgen zu reduzieren.

Neben einer einfachen Bereitstellung der für die telemedizinische Betreuung benötigten Infrastruktur bieten die Implantat-Hersteller im Rahmen der Initiative zusätzlich einen umfänglichen Service und Support rund um die Implementierung der telemedizinischen Nachsorge, um die Einrichtungen bestmöglich zu unterstützen. Die telemedizinische Infrastruktur wird dabei zu gleichbleibenden, mit den Krankenkassen vereinbarten, Konditionen zur Verfügung gestellt.

Auf dieser Themenseite erhalten Sie in Kürze weitere Informationen und Links zu der Initiative.

Weitere Informationen zum Thema:

Informationen zur Abrechnung der Telekardiologie:
Abrechnung Telekardiologie

Artikel aus dem Deutschen Ärzteblatt vom 29. Oktober 2019:
Telemonitoring kann Mortalität bei Herzinsuffizienz senken

BVMed-Pressemeldung vom 2. April 2020:
Pressemeldung zur Initiative

Twitter:
Tweets zu #Telemedizinschützt
  • Weitere Artikel zum Thema
  • MdB Sorge beim BVMed: "Daten für die Industrie besser nutzbar machen"

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Tino Sorge, Berichterstatter seiner Fraktion für Digitalisierung und Gesundheitswirtschaft, hat sich auf dem digitalen Gesprächskreis Gesundheit des BVMed für einen besseren Zugang der Gesundheitswirtschaft zu Versorgungsdaten ausgesprochen. „Wir müssen die vorhandenen Daten für die Industrie besser nutzbar machen“, so Sorge. Weiterlesen

  • Weiterlesen

  • Alte und Neue Regierung in Hamburg – Rot-Grün will die Gesundheitsmetropole des Nordens weiter stärken

    „Hamburg ist die Gesundheitsmetropole des Nordens. Die gute Versorgung wird weiter ausgebaut“. Dazu verpflichten sich die alten und neuen Koalitionäre nach der Wahl im Februar und den langen Corona-bedingten Verhandlungen in der Hansestadt. Der neue und alte Senat hat sich in der Gesundheitspolitik viel vorgenommen. Insgesamt soll die gesundheitliche Versorgung stärker in sozialpolitischen Fragestellungen Anklang finden. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik