Infografiken

Komplexes auf einen Blick...

  • BVMed-Herbstumfrage 2022 | Größte Umsatzhürden in Deutschland
    BVMed-Herbstumfrage 2022 | Größte Umsatzhürden in Deutschland
    Stärkste Faktoren für die Gewinneinbrüche sind die steigenden Transportkosten (78 Prozent), die steigenden Rohstoffpreise (72 Prozent) sowie die steigenden Energiepreise (68 Prozent). Fast zwei Drittel der Unternehmen haben Probleme bei Zulieferern und Lieferketten (64 Prozent) sowie mit den steigenden Kosten durch die MDR-Implementierung zu kämpfen (63 Prozent). Hinzu kommen steigende Lohnkosten (43 Prozent) und weniger Fallzahlen durch die Verschiebung elektiver Eingriffe (41 Prozent). 15 Prozent der BVMed-Unternehmen, die sich an der Umfrage beteiligten, sind vom Chipmangel betroffen.
    Bild: BVMed
    Einzelansicht und download
  • BVMed-Herbstumfrage 2022 | Stärken des Standorts D
    BVMed-Herbstumfrage 2022 | Stärken des Standorts D
    Als große Stärken des Standorts Deutschland nennen die befragten MedTech-Unternehmen vor allem die gut ausgebildeten Fachkräfte (68 Prozent) sowie die gute Infrastruktur, beispielsweise die Verkehrswege (64 Prozent). Die Werte sind aufgrund der Krisenauswirkungen mit steigenden Kosten und des spürbaren Fachkräftemangels aber um über 10 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahr. Häufig genannte Stärken sind zudem das hohe Versorgungsniveau der Patient:innen (36 Prozent) und gut ausgebildete Wissenschaftler:innen und Ingenieur:innen (27 Prozent).
    Bild: BVMed
    Einzelansicht und download
  • BVMed-Herbstumfrage 2021: Stärken des MedTech-Standorts Deutschland
    BVMed-Herbstumfrage 2021: Stärken des MedTech-Standorts Deutschland
    Als große Stärken des Standorts Deutschland nennen die befragten MedTech-Unternehmen 2021 vor allem die gut ausgebildeten Fachkräfte sowie die gute Infrastruktur, beispielsweise die Verkehrswege (jeweils 77 Prozent). Häufig genannte Stärken sind zudem das hohe Versorgungsniveau der Patient:innen (57 Prozent), gut ausgebildete Wissenschaftler:innen und Ingenieur:innen (48 Prozent) sowie eine gut ausgebildete Ärzteschaft (46 Prozent).

    Wie in den Vorjahren findet sich die Forschungsförderung am Ende der Liste wieder. Nur 11 Prozent sehen diesen Bereich als Stärke des Standorts Deutschland. Nur 7 Prozent nennen das Fast-Track-Verfahren bei den digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) als Stärke. Die Unternehmen vermissen hier die Ausweitung auf die höheren Medizinprodukte-Klassen IIb und III.
    Bild: BVMed
    Einzelansicht und download
  • Grafik der Woche: Vorteile des MedTech-Standorts Deutschland
    Grafik der Woche: Vorteile des MedTech-Standorts Deutschland
    Als größte Stärke des Standorts Deutschland nennen die MedTech-Unternehmen in der BVMed-Herbstumfrage die gute Infrastruktur. Häufig genannte Stärken sind zudem die gut ausgebildeten Fachkräfte, Ärzte, Wissenschaftler und Ingenieure sowie das hohe Versorgungsniveau der Patienten.
    Bild: BVMed
    Einzelansicht und download

©1999 - 2022 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik