Nutzenbewertung

MedInform-Konferenz zur MedTech-Nutzenbewertung im Krankenhaus am 5. April 2016 in Berlin

Über die Nutzenbewertung neuer Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Klassen im Krankenhaus informiert eine MedInform-Konferenz am 5. April 2016 in Berlin. Die Konferenz stellt die Aufbau- und Ablauforganisation des neuen Bewertungsverfahrens nach § 137h SGB V sowie den Bewertungsprozess und die Inhalte der damit verbundenen Nutzenbewertung dar. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed. Programm und Anmeldung unter: www.bvmed.de/events.

Mit dem Versorgungsstärkungsgesetz hat der Gesetzgeber eine weitere administrative Prüfung durch die Nutzenbewertung für neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Klassen geschaffen. Die vorgesehene regelhafte Nutzenbewertung bei neuen NUB-Anfragen (Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) von Krankenhäusern wird in diesem Jahr in die Praxis umgesetzt.

Referenten der MedInform-Konferenz sind Dr. Henning Adam vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), Konstanze Angelescu vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Dr. Michael Brenske von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Ines-Maria Diller von der Charité, Wolfgang Frisch von Medtronic, Rechtsanwalt Dr. Christian Stallberg von Clifford Chance sowie Prof. Dr. Dirk Stengel vom Unfallkrankenhaus Berlin (UKB).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Die beiden Einkaufsgemeinschaften GDEKK und AGKAMED werden nicht fusionieren. Nach dem rund 18-monatigen Sondierungs- und Evaluierungsverfahren habe sich am Ende herausgestellt, dass die Voraussetzungen zur Umsetzung der strategischen Konzeption beider Unternehmen aus ihrer Sicht nicht miteinander vereinbar seien, erklärte die AGKAMED in einer Pressemitteilung. Weiterlesen

  • Der Verband der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) hat einen neuen Generalsekretär: Jens Bussmann wurde zum 1. Januar 2020 Nachfolger von Ralf Heyder. Der 44-jährige Bussmann kam 2015 als stellvertretender Leiter zum VUD. Zuvor arbeitete er im Diakonieklinikum Hamburg, für die Deutsche Krankenhausgesellschaft und das Medizintechnikunternehmen Biotronik. Weiterlesen

  • Die Vakuumversiegelungstherapie (VVS) kann zukünftig auch in der ambulanten Versorgung für die Behandlung von Wunden eingesetzt werden. Dies beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 19. Dezember 2019. Grundlage der Beschlüsse war die Bewertung der VVS im Vergleich zu einer Standardwundbehandlung. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik