Erstattung Medizinprodukte

BVMed-Konferenz zu Versorgungshürden in der Herzmedizin am 11. Oktober 2017 in Berlin

In der Patientenversorgung besteht eine steigende Diskrepanz zwischen der medizinisch notwendigen Versorgung auf dem Stand der Technik und dem realen Versorgungsgeschehen. Konkrete Beispiele aus der Herzmedizin beleuchtet die BVMed-Sonderveranstaltung "Fortschritt erLeben – Versorgungshürden in der Herzmedizin" am 11. Oktober 2017 in Berlin. Anwender und Hersteller berichten dabei über die Hürden, den technischen Fortschritt in der Herzmedizin in die Regelversorgung zu integrieren, und diskutieren Lösungsansätze. Programm und Anmeldung unter www.bvmed.de/events.

Immer weniger Menschen in Deutschland sterben an Herzerkrankungen. Dennoch führen Herz-Kreislauf-Erkrankungen nach wie vor die Liste der häufigsten Todesursachen an. Bei den vier konkreten Beispielen der BVMed-Konferenz für technischen Fortschritt in der Herzmedizin geht es um die Telekardiologie mit aktiven kardialen Implantaten, die ambulante Implantation von Ereignisrekordern, die Messung und das Monitoring des pulmonalarteriellen Drucks mit einem implantierten Sensor sowie die Defibrillator-Weste zur Verhinderung des plötzlichen Herztodes.

Referenten der Veranstaltung sind Prof. Dr. Birgit Aßmus vom Universitätsklinikum Frankfurt, Dr. Olaf Göing vom Sana-Klinikum Berlin-Lichtenberg, Dr. Volker Leonhardt vom Herzschrittmacher- und ICD-Zentrum Berlin und Dr. Mattias Roser von der Charité Universitätsmedizin Berlin sowie die Herstellervertreter Dr. Tino Hauser von Biotronik, Dr. Frank Semrau von Zoll CMS, Steffen Uffenorde von Abbott St. Jude Medical und Dr. Andreas Witthohn von Medtronic.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • TAVI erst ab 75 Jahren? Diskussionen über Altersgrenze

    In den ESC-Leitlinien wird eine TAVI erst ab einem Alter von 75 Jahren empfohlen. Das widerspricht anderen Leitlinien und Konsensusempfehlungen, wie Professor Holger Thiele bei der DGK-Jahrestagung ausführte. Was heißt das nun für die Praxis? darüber berichtet ÄrzteZeitung Online. Mehr

  • DGK-Jahrestagung: Kabellose Herzschrittmacher im Aufwind

    Per Herzkatheter implantierbare kabellose Schrittmacher (englisch: „leadless pacemaker“) haben an Bedeutung gewonnen. Gründe dafür erläuterte eine Kardiologin bei der DGK-Jahrestagung. Mehr

  • Kardiologen: Vorsorge und Früherkennung bei Herzkrankheiten bisher vernachlässigt

    Bestimmen des Blutdrucks und der Cholesterinwerte, Schreiben eines EKGs sowie eine Blutabnahme zum Ausschluss eines Herzmuskelschadens oder einer Herzschwäche – dies sind die einfachen und kostengünstigen Maßnahmen, die im Rahmen eines Herz-Kreislauf-Checks für alle Menschen ab 50 Jahren Leben retten können. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zu Beginn ihrer Frühjahrstagung 2022 in Mannheim hin. Mehr


©1999 - 2022 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik