Hilfsmittel

BVMed-Hilfsmittelforum auf der Rehacare am 19. September 2019 in Düsseldorf

Wie sieht die Versorgungsqualität im Hilfsmittelbereich heute wirklich aus? Und welche Bedeutung haben die Neuregelungen für die Versicherten? Diese Fragen diskutieren Kostenträger, Patientenvertreter und Leistungserbringer beim BVMed-Hilfsmittelforum auf der Messe Rehacare International am 19. September 2019 in Düsseldorf. Programm unter: www.bvmed.de/events.

Das BVMed-Hilfsmittelforum findet von 13 bis 16 Uhr in Halle 6 statt. Unter dem Titel "Die Umsetzung der Neuregelungen im Hilfsmittelbereich und deren Bedeutung für die Versicherten" beleuchtet Carla Meyerhoff-Grienberger vom GKV-Spitzenverband eingangs die neuen Rahmenbedingungen für die Qualitätssicherung im Hilfsmittelbereich, die Anforderungen an Anbieter von Hilfsmitteln sowie den Weg von der Informationspflicht bis zur Patientenbefragung.

An der anschließenden Podiumsdiskussion "Gesetzliche Neuerungen in der Hilfsmittelversorgung: Wie sieht die heutige Versorgungsqualität aus?" nehmen zudem René Klinke vom Verband der Ersatzkassen, der Vorsitzende der Selbsthilfe Stoma-Welt, Christian Limpert, sowie Thomas Piel, Vorstandsvorsitzender des Verbandes Versorgungsqualität Homecare (VVHC) und Geschäftsführer RSR Reha-Service-Ring, teil. Unter der Moderation von Rechtsanwältin Bettina Hertkorn-Ketterer analysieren und bewerten die Teilnehmer die aktuellen Herausforderungen zur Sicherstellung der Versorgungsqualität.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • "Corona-Lösungen" in der Hilfsmittel-Versorgung sind nur ein Notbehelf

    Auch wenn Postversand und Teleeinweisung in Corona-Zeiten als Mittel der Wahl und auf den ersten Blick als geeignete Alternativen zur Hilfsmittelversorgung ,,vor Ort" erscheinen: Zur Gewährleistung der individuellen, qualitätsgesicherten Hilfsmittelversorgung ist der persönliche Kontakt zum Patienten in der Regel unabdingbar. Auch wenn es verlockend erscheint, diese Versorgungswege fortzuführen, so können sie weiterhin nur als Notlösung in einer Ausnahmesituation gewertet werden, so BVMed-Hilfsmittel-Expertin Juliane Pohl in einem Gastbeitrag für das Magazin "Gesundheitsprofi". Weiterlesen

  • Homecare-Management-Kongress von MedInform am 25. November 2020 in Berlin

    Die Veränderungen in der Versorgungslandschaft durch die Corona-Pandemie und das Verbot von Hilfsmittel-Ausschreibungen sind ein Schwerpunktthema des 7. Homecare-Management-Kongresses des BVMed am 25. November 2020 in Berlin. Experten aus den verschiedenen Versorgungsbereichen werden die Veränderungen beleuchten und in einer gemeinsamen Podiumsdiskussion Szenarien zur Weiterentwicklung der Hilfsmittel- und Homecare-Versorgung als Teil der ambulanten Versorgung erörtern. Weiterlesen

  • Zweiter Hilfsmittel-Mehrkostenbericht des GKV-Spitzenverbandes | BVMed für differenzierte Analyse der Mehrkosten und Diskurs über Qualitätsansprüche

    Der BVMed hält einen differenzierten Blick auf den in dieser Woche vom GKV-Spitzenverband vorgelegten Mehrkosten-Bericht bei Hilfsmitteln für notwendig. „Grundsätzlich ist es positiv, dass 80 Prozent der Hilfsmittel-Versorgungen ohne Mehrkostenzahlungen der Versicherten erfolgen. Das zeigt: Wir haben insgesamt eine gute Hilfsmittel-Versorgung in Deutschland, die es zu erhalten gilt“, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Insgesamt müsse der Bericht aber zwischen den Krankenkassen und innerhalb der Produktgruppen stärker differenzieren, um die Aussagekraft zu erhöhen. Außerdem fordert der BVMed einen Diskurs über die Qualitätsansprüche an die Hilfsmittel-Versorgungen. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik