Pressemeldungen

  • Mittwoch
    28.03.2018
    23/18|Berlin / Bonn

    Strategische Kooperationen zwischen Medizintechnik-Unternehmen und Start-ups könnten der Branche neue Innovationsimpulse verleihen und gerade für den Mittelstand ein relevanter Erfolgsfaktor sein. Dies gilt insbesondere angesichts eines zunehmend komplexen regulatorischen Marktumfelds durch die neue EU-MDR, die vor gut einem Jahr in Kraft getreten ist. Welche Vorteile Start-ups in dieser Situation einbringen und was Gründer, Investoren sowie etablierte Medizintechnik-Unternehmen bei den Start-up Pitches des "MedTech Radar Live 2018" erwarten können, darüber berichtet der gemeinsame Medienservice "MedTech Radar" in seiner zehnten Auflage.

    Mehr
  • Donnerstag
    22.03.2018
    22/18|Berlin / Düsseldorf

    Die Digitalisierung treibt den erforderlichen Wandel der Medizinprodukte-Branche vom reinen Produktlieferanten zum Lösungsanbieter und "Wertschöpfungspartner" voran. Fallbeispiele aus Sicht von Unternehmen und Kunden für neue Geschäftspartnerschaften im digitalen Zeitalter bietet die 4. MedTech-Vertriebskonferenz am 18. September 2018 in Düsseldorf. Neben neuen Vertriebs- und Geschäftsmodellen geht es auch um die Fragen, wie Start-ups und MedTech-KMUs zusammenkommen können, welche Chancen eine qualitätsorientierte Vergütung bietet und wie der Vertrieb mit Services unterstützt sowie strategischer aufgestellt werden kann.

    Mehr
  • Freitag
    16.03.2018
    21/18|Berlin
    eHealth bei Diabetes

    Der BVMed fordert die intelligente Nutzung neuer Technologien in der medizinischen Versorgung. Beispielsweise könnten durch die Lockerung des Fernbehandlungsverbotes, das in der Ärzteschaft aktuell diskutiert wird, die Chancen der Digitalisierung besser genutzt werden. Als einen Bereich nennt der BVMed die Wundversorgung mit Bildübertragungen von Wunden an den behandelnden Arzt und gemeinsame Videosprechstunden mit Wundspezialisten.

    Mehr
  • Donnerstag
    15.03.2018
    20/18|Berlin

    Der BVMed hat eine neue Informationskarte zur Erstattung von Pflegehilfsmitteln veröffentlicht. Die Infokarte klärt auf, welche Pflegehilfsmittel es gibt, wann ein Anspruch auf Pflegehilfsmittel besteht, wer für die Erstattung der Kosten aufkommt und wann Zuzahlungen zu leisten sind.

    Mehr
  • Mittwoch
    14.03.2018
    19/18|Berlin / Köln
    Susanne Conze

    Neue Anforderungen durch die EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR), weniger Benannte Stellen, Wegfall der britischen Stellen durch den Brexit: Der Engpass bei den Medizinprodukte-Bewertungsstellen ist absehbar und existiert bereits jetzt. Und er kann gefährlich nicht nur für die Hersteller, sondern auch für die Patientenversorgung werden. Das verdeutlichten die Experten der Konferenz "Aktueller Stand der Implementierung der MDR" mit rund 110 Teilnehmern am 13. März 2018 in Köln.

    Mehr
  • Dienstag
    13.03.2018
    18/18|Berlin

    Der BVMed informiert mit einem neuen Erklärfilm über venöse Stents. Der BVMed-Informationsfilm gibt einen Überblick zu Ursachen und Folgen einer Beckenvenen-Verengung sowie zu entsprechenden Behandlungsmöglichkeiten durch venöse Stents. Die Behandlung venöser Gefäßerkrankungen mit Hilfe speziell entwickelter Stents ist ein wirksamer und zukunftsweisender Therapieansatz.

    Mehr
  • Montag
    12.03.2018
    17/18|Berlin / Köln

    Der Countdown läuft: Noch bis Ende März 2018 können sich Gründer aus dem Bereich der Medizintechnologien mit ihrer Geschäftsidee für den ersten "MedTech Start-up Pitch Day" unter www.medtechradar.live bewerben. Hinter der Initiative stehen der BVMed, der Venture-Kapitalgeber Earlybird, die BARMER, der High-Tech Gründerfonds und das Medizintechnik-Magazin "Medtech Zwo". Schirmherr ist der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart.

    Mehr
  • Donnerstag
    08.03.2018
    16/18|Berlin

    Der BVMed informiert mit einer Handlungsempfehlung und einem Muster-Aushang über das Vorgehen bei einem Unfall mit potenziell infektiösem Material. Die Publikationen informieren darüber, was im Zusammenhang mit einem Unfall mit potenziell infektiösem Material zur Vorbeugung im Vorfeld, bei der Notfallversorgung vor Ort und bei der unverzüglichen Erstversorgung durch einen Arzt nach dem Unfall zu tun ist.

    Mehr
  • Mittwoch
    07.03.2018
    15/18|Berlin

    Der BVMed setzt sich für die zügige Aufnahme implantierbarer Ereignis-Rekorder in den ambulanten Leistungskatalog (Einheitlicher Bewertungsmaßstab – EBM) sowie in den Katalog "Ambulantes Operieren im Krankenhaus" (AOP) ein. Von dem Ereignis-Rekorder profitieren vor allem Patienten mit einem Schlaganfall, dessen Ursache ungeklärt ist, sowie Patienten, die plötzlich und wiederkehrend in Ohnmacht fallen (Synkope). Der BVMed hatte Ende Juni 2017 die Aufnahme in den EBM beim Bewertungsausschuss Ärzte beantragt.

    Mehr

©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik