Hilfsmittelreform (HHVG)

BVMed-Hilfsmittelforum auf der REHACARE 2017 am 5. Oktober 2017 in Düsseldorf

Was leistet das Hilfsmittel-Reformgesetz HHVG für die Hilfsmittelversorgung der Patienten? Erweisen sich die Neuregelungen tatsächlich als geeignet, um bestehende Qualitätsdefizite zu beheben? Diese Fragen stehen sechs Monate nach Inkrafttreten des HHVG im Mittelpunkt des BVMed-Hilfsmittelforums auf der Messe REHACARE am 5. Oktober 2017 in Düsseldorf. Einer der Mitdiskutanten ist dabei der zuständige Referatsleiter im Bundesgesundheitsministerium, Andreas Brandhorst. Programm unter: www.bvmed.de/events.

Was sich für die Patienten konkret ändert, wird Carla Meyerhoff-Grienberger vom GKV-Spitzenverband zu Beginn des BVMed-Forums darstellen. Dabei geht es neben den wesentlichen Inhalten der Hilfsmittelreform auch um Rolle und Aufgaben des GKV-Spitzenverbandes bei der Umsetzung der Reform.

An der anschließenden Podiumsdiskussion "Sechs Monate nach Inkrafttreten: Was leistet das HHVG für den Patienten wirklich?" nehmen zusätzlich Alexander Alius vom Hersteller OPED, Andreas Brandhorst vom Bundesgesundheitsministerium, Dr. Martin Danner von der Bundesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE, Thomas Haslinger von Publicare, René Klinke vom Verband der Ersatzkassen sowie Dr. Dietmar Rohland vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung Niedersachsen teil. Moderiert wird das Forum von der Rechtsanwältin Bettina Hertkorn-Ketterer.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Stomaversorgung

    BVMed-Infokarte zur Versorgungs- und Erstattungsfähigkeit
    in der Stomaversorgung | Stand: April 2021 Weiterlesen

  • Gesundheitsausgaben im Jahr 2019 auf über 400 Milliarden Euro gestiegen

    Im Jahre 2019 wurden − durch alle Ausgabenträger einschließlich privater − insgesamt 410,8 Milliarden Euro für Gesundheit ausgegeben. Das waren 19,3 Milliarden Euro bzw. 4,9 Prozent mehr als im Vorjahr (Quelle: Gesundheitsausgabenbericht 2019 des Statistischen Bundesamtes vom 6. April 2021). Der Anteil am Bruttoinlandsprodukt stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 11,9 Prozent, so dass nicht von einer Kostenexplosion gesprochen werden kann. Weiterlesen

  • Gesundheitspolitiker fordern mehr Wertschätzung für Homecare-Versorgung

    Mehr Wertschätzung für die Homecare-Versorgung mit Hilfsmitteln: das forderten die Hilfsmittel-Experten der Bundestagsfraktionen, Dr. Roy Kühne (CDU/CSU), Martina Stamm-Fibich (SPD), Maria Klein-Schmeink (Grüne) und Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) in der gesundheitspolitischen Diskussionsrunde zum Auftakt des Homecare-Management-Kongresses des BVMed. Gerade in der Corona-Pandemie zeige sich, wie wichtig es sei, die Versorgung der Patienten im ambulanten Bereich sicherzustellen, um Ressourcen in den Krankenhäusern freizuhalten. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik