Cookie-Einstellungen

Zur fortlaufenden Verbesserung unserer Angebote nutzen wir den Webanalysedienst matomo.

Dazu werden Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert, was uns eine Analyse der Benutzung unserer Webseite durch Sie ermöglicht. Die so erhobenen Informationen werden pseudonymisiert, ausschließlich auf unserem Server gespeichert und nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt - so kann eine direkte Personenbeziehbarkeit ausgeschlossen werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit über einen Klick auf "Cookies" im Seitenfuß widerrufen.

Weitere Informationen dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Krankenhauszukunftsgesetz, KHZG „Krankenhauszukunftsgesetz: Welche Chancen ergeben sich daraus für die Medizintechnik? Online-Infoveranstaltung mit dem BMG und BAS für Mitglieder von BVMed, bvitg, Spectaris & ZVEI


17.12.2020 13:00 - 15:00 Uhr
organizer: BVMed
Schwerpunkt: Marktzugang und Erstattung

Zum Thema

Seit Ende Oktober ist das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) in Kraft. Mit dem KHZG hat die Bundesregierung die Digitalisierung der Krankenhäuser ganz oben auf die gesundheitspolitische Agenda gesetzt. Das Gesetz beinhaltet ein umfangreiches lnvestitionsprogramm zur Modernisierung der deutschen Krankenhauslandschaft.

Das "Zukunftsprogramm Krankenhäuser" soll Krankenhäuser in die Lage versetzen, trotz der aktuellen COVID-19-Pandemie notwendige Investitionen in die Digitalisierung zu tätigen – auch um für zukünftige Krisen besser gewappnet zu sein. Der Umfang der Fördermittel von Bund und Ländern beläuft sich auf bis zu 4,3 Milliarden Euro.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Mitgleider der Verbände bvitg, BVMed, SPECTARIS und ZVEI.

Referenten

  • Melanie Bradenahl-Ahrens
    Referentin, Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS), Bonn
  • Hans-Peter Bursig
    Geschäftsführer Fachverband Elektromedizinische Technik, ZVEI e.V., Frankfurt a.M.
  • Stephan Krumm
    Fachreferent, Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Berlin
  • Matthias Meierhofer
    Vorstnd, bvitg, Berlin
  • Dr. Marc-Pierre Möll
    Geschäftsführer, BVMed, Berlin
  • Thomas Süptitz
    Leiter Referat Cybersicherheit und Interoperabilität, Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Berlin
  • Leonard Herbst
    Referent, Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS), Bonn

Moderation

  • Marcus Kuhlmann
    Leiter Medizintechnik, Spectaris e.V., Berlin

Programm

Detaillierte Veranstaltung

13:30 - Begrüßung

Marcus Kuhlman

13:35 - Vorstellung des KHZG und der Förderrichtlinie

Thomas Süptitz, Stephan Krumm, Leonard Herbst, Melanie Bradenahl-Ahrens

14:15 - Moderierte Fragen und Antworten-Runde

Dr. Marc-Pierre Möll, Hans-Peter Bursig

14:55 - Schlussworte und Fazit

Matthias Maierhofer

Teilnahmebedingungen

Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an Mitglieder der Verbände BVMed, bvitg, Spectaris und ZVEI. Die Webkonferenz ist kostenlos. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Lena Richter (richter@bvmed.de).
Die Webkonferenz findet über MS Teams statt.

Fotoaufnahmen

Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich mit der Verwertung (Print, Digital, Online) der im Rahmen der Veranstaltung gefertigten Fotoaufnahmen einverstanden.

Stornierung

Wird eine Anmeldung nicht spätestens fünf Werktage vor dem Veranstaltungsbeginn schriftlich widerrufen, so wird die volle Teilnahmegebühr auch bei Nichtteilnahme fällig.

Die BVMed-Akademie behält sich den Wechsel von Dozenten und/oder Verschiebungen bzw. Änderungen im Programmablauf vor. Muss eine Veranstaltung aus Gründen, die die BVMed-Akademie zu vertreten hat, ausfallen, so werden lediglich bereits gezahlte Teilnahmegebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Auf einen Blick

Datum

Donnerstag, 17.12.2020 13:00 - 15:00 Uhr

Preis

Die Teilnahme ist kostenlos

Service

News abonnieren

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?
Abonnieren Sie unsere kostenlosen Newsletter, E-Mail-Alerts zu unseren Themen oder Pressemeldungen.

Jetzt abonnieren

Ihre Vorteile als BVMed-Mitglied

  • Organisation

    In über 80 Gremien mit anderen BVMed-Mitgliedern und Expert:innen in Dialog treten und die Rahmenbedingungen für die Branche mitgestalten.

  • Information

    Vom breiten Serviceangebot unter anderem bestehend aus Veranstaltungen, Mustervorlagen, Newslettern und persönlichen Gesprächen profitieren.

  • Vertretung

    Eine stärkere Stimme für die Interessen der Branche gegenüber politischen Repräsentant:innen und weiteren gesundheitspolitischen Akteur:innen erhalten.

  • Netzwerk

    An Austauschformaten mit anderen an der Versorgung beteiligten Akteur:innen, darunter Krankenkassen, Ärzteschaft oder Pflege teilnehmen.

Die Akademie

Von Compliance über Nachhaltigkeit bis hin zu Kommunikation. Unsere Akademie bietet der MedTech-Community eine Vielfalt an Veranstaltungen zur Fort- und Weiterbildung an. Entdecken Sie unsere Seminare, Workshops und Kongresse.

Zu den Veranstaltungen