Datenschutz

MedInform-Konferenz zum Datenschutz im Gesundheitssystem am 7. Februar 2018 in Köln

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung steht im Mittelpunkt der MedInform-Konferenz „Datenschutz im Gesundheitswesen“ am 7. Februar 2018 in Köln. Die EU-Verordnung gilt ab dem 25. Mai 2018 und bringt eine Vielzahl neuer Regelungen und Anforderungen mit sich, die von verschiedenen Experten aus den Unternehmen, Anwaltskanzleien und der Unternehmensberatung beleuchtet werden. MedInform ist der Informations- und Seminarservice des BVMed. Programm und Anmeldung unter: www.bvmed.de/events.

Die wachsende Vernetzung der Akteure im Gesundheitssystem und die rasante Entwicklung der Techniken für den Austausch medizinischer Informationen über Datennetze eröffnen für alle Beteiligten ein Gefahrenpotenzial im Hinblick auf Datenmissbrauch und Verstöße gegen Datenschutzbestimmungen.

Beim Datenschutz im Gesundheitswesen sind zahlreiche Spezialregelungen zu beachten. Fragestellungen ergeben sich insbesondere bei der Übermittlung von Patientendaten an Dritte, bei behördlichen Auskunftsersuchen, bei der Nutzung von Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken, betriebsinternen Untersuchungen oder bei der Einschaltung von Dienstleistern und Beauftragung von Beratungsleistungen.

Referenten der Konferenz sind Peter Berg von B. Braun, Jan Müller-Lisse von Lohmann & Rauscher, die Rechtsanwälte Dietmar Corts, Christopher Götz, Maria Heil, Dr. Gunnar Sachs und Hartmut Scheidmann sowie der Unternehmensberater Jürgen Labusch.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Pressemeldung: BVMed stellt 7 Bausteine für die Etablierung digitaler Medizinprodukte in der Gesundheitsversorgung vor

    Der BVMed stellt in einem Positionspapier mit dem Titel „Digitale Gesundheitsversorgung in der nächsten Legislaturperiode“ sieben Bausteine für die Etablierung digitaler Medizinprodukte in der Gesundheitsversorgung vor. Der deutsche MedTech-Verband spricht sich darin für einen ganzheitlichen Ansatz in der Digitalisierungsstrategie aus, um Hardware, Software und Datenanalyse gemeinsam zu denken. „Wir müssen vom Weltmeister des Datenschutzes zum Weltmeister der Datennutzung und des Datenaustauschs werden“, beschreibt BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll das Ziel. Weiterlesen

  • BVMed-Positionspapier "Digitale Gesundheitsversorgung in der nächsten Legislaturperiode: Schwung aufnehmen und mit Digitalisierungsstrategie zielgerichtet vorangehen"

    Der BVMed hat zur neuen Legislaturperiode ein Positionspapier mit dem Titel „Digitale Gesundheitsversorgung in der nächsten Legislaturperiode“ veröffentlicht. Der BVMed spricht sich unter anderem für einen besseren Zugang der Unternehmen zu Gesundheitsforschungsdaten und für ein Fast-Track-Verfahren für Medizinprodukte auch der höheren Klassen aus. Damit die Digitalisierung künftig die Gesundheitsversorgung der Menschen revolutionieren und verbessern kann. Weiterlesen

  • 7 Bausteine für die Etablierung digitaler Medizinprodukte in der Gesundheitsversorgung

    Die sieben wichtigsten Bausteine für eine leistungsfähige und nutzenstiftende digitale Gesundheitsversorgung in der Zukunft – mit besonderem Fokus auf die Medizintechnik-Branche – sind aus Sicht des BVMed: Weiterlesen


©1999 - 2022 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik