Moderne Wundversorgung

Bis zu vier Millionen Menschen leiden in Deutschland an offenen Wunden. Die Behandlung der Betroffenen hat in Deutschland erhebliche Defizite. Die phasengerechte Wundversorgung nutzt den Patienten und spart Kosten.
  • Experten schätzen, dass zwei bis vier Millionen Menschen in Deutschland an chronischen Wunden leiden. Genaue Zahlen liegen nicht vor. Am häufigsten treten das „offene Bein“ (Ulcus cruris), Druckgeschwüre (Dekubitus) und der diabetische Fuß auf. Die Behandlung offener Wunden kann mehrere Monate und sogar Jahre dauern, sie erfordert häufige Arzt- und Pflegebesuche. Das Leben der Betroffenen wird meist massiv beeinträchtigt. Die Patienten leiden oft an starken Schmerzen, besonders beim Verbandwechsel.

    Mehr
  • Wirtschaftlichkeit und Gesundheitspolitik - Einsatz von hydroaktiven Wundauflagen

    Diese Broschüre (Stand: Januar 2015) informiert den Leser kurz und übersichtlich über die wichtigsten sozial(versicherungs)rechtlichen, medizinisch-pflegerischen und wirtschaftlichen Aspekte der Wundversorgung.

    Mehr
  • Metaananalyse zur Wirksamkeit moderner Wundauflagen

    Kristina Heyer, M.Sc., Dr. Stephan Jeff Rustenbach, Kerstin Protz, Dr. med. Katharina Herberger, Prof. Dr. med. Matthias Augustin; IVDP – Institut für Versorgungsforschung in der Dermatologie und bei Pflegeberufen; CVderm – Competenzzentrum Versorgungsforschung in der Dermatologie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

    Download
  • Flyer "Die Chance nutzen: Moderne Wundauflagen - bessere Heilungschancen"

    pdf-Dokument, 2 Seiten (1,75 MB)

    Download
  • Erläuterungen zur Metaanalyse zur Wirksamkeit moderner Wundauflagen

    BVMed-Infoblatt Metaanalyse, Juni 2013

    Download
  • Der Mensch als Maßstab: die faszinierende Welt der Medizinprodukte

    Download
  • Download
  • Stand: Juli 2011

    Download
  • Aktuelles zur Versorgung chronischer Wunden

    Download
  • wundversorgung.jpg

    Haut
    Die Haut des Menschen wiegt durchschnittlich etwa 14 kg und macht damit ungefähr 20 Prozent des Gesamtkörpergewichts aus. Sie enthält ein Viertel des im Körper gespeicherten Wassers.

    Krankheitsbild: Akute und Chronische Wunden
    Akute Wunden kennt jeder aus dem Alltag: Stich-, Schnitt- oder...

    Weiterlesen

©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik