Verordnung und Erstattung von Verbandmitteln

Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) haben Anspruch auf die Versorgung mit Verbandmitteln nach § 31 Abs. 1 SGB V.
  • Infokarte - Ableitende Inkontinenzhilfen

    BVMed-Infokarte | August 2021

    Mehr
  • Kompressionstherapie mit einer Zinkleimbinde

    Beschluss seit 2. Dezember 2020 in Kraft

    Mehr
  • ist die Vakuumversiegelungstherapie zur ambulanten Wundbehandlung in der Regelversorgung zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung zugelassen.

    Weiterlesen
  • Versorgung - Verordnung - Abrechnung

    Weiterlesen
  • Sie fallen nicht unter die Ausschlussregelung nach § 34 Abs. 1 S. 1 SGB V von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln und auch nicht unter die Regelung für arzneimittelähnliche Medizinprodukte nach § 31 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 SGB V.

    Verbandmittel werden durch einen Vertragsarzt/Arzt...

    Weiterlesen
  • Berlin
    Einsatz von Superabsorber in der Wundversorgung

    Die Verbandmitteldefinition ist seit Jahren umstritten. Der Entwurf des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung (GVWG) verspricht Verbesserungen. Warum das immer noch nicht ausreicht, erklärt Juliane Pohl vom BVMed.

    Weiterlesen
  • Berlin

    Der GBA-Beschluss zur Verbandmittelabgrenzung treibt die Anbieter moderner Wundversorgung auf die Barrikaden. Hintergrund ist die Detailfrage, ob silberhaltige Auflagen am oder im Körper wirken, berichtet die ÄrzteZeitung.

    Weiterlesen
  • Berlin
    Homecare-Therapien: Moderne Wundversorgung

    Der Bundestag regelt mit dem Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz (HHVG) die Verbandmittel-Versorgung, die insbesondere für ca. 900.000 Menschen mit schweren chronischen Wunden von großer Bedeutung ist. Die für die individuelle Versorgung der Wunden nötigen Wundverbände werden auch in Zukunft erstattet werden. Die Krankenkassen sollen spezialisierte Versorgungseinrichtungen für diese Patienten aufbauen.

    Weiterlesen

©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik