Verbandmittel

  • 15/17|Berlin
    Versorgung chronischer Wunden am Knöchel

    Die neue Verbandmittel-Definition, die im Rahmen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) verabschiedet wurde, gewährleistet nach Ansicht des BVMed eine phasengerechte Wundversorgung der gesetzlich Krankenversicherten. Erforderlich seien nun standardisierte und spezialisierte Versorgungsstrukturen für die Behandlung chronischer Wunden, um die Versorgungssituation von Patienten mit chronischen Wunden zu verbessern.

    Mehr
  • Neu-Isenburg
    Homecare-Therapien: Moderne Wundversorgung

    Änderungsbedarf beim geplanten Heil- und Hilfsmittel-Versorgungsgesetz (HHVG) sehen die Anbieter moderner Wundauflagen. Sonst entstehen Versorgungslücken für 900.000 chronische Wundpatienten, wenn Verbandmittel nicht mehr vollständig von den Krankenkassen erstattet werden, berichtet die Ärzte Zeitung. Diese Bedenken äußern beispielsweise die Initiative Chronische Wunden (ICW) und die Hersteller moderner Wundversorgungsprodukte im BVMed.

    Weiterlesen
  • Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG)

    Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung
    Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetz – HHVG)

    Download
  • Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG)

    Notwendiger Regelungsbedarf im Hilfsmittelbereich aus Sicht des BVMed

    Download
  • Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG)

    Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Heil- und Hilfsmittelversorgung (HHVG)

    Download
  • 44/16|Berlin
    Hydrokolloidverband (4)

    Als einen "großen Erfolg für alle an der Wundversorgung Beteiligten" hat Prof. Dr. Knut Kröger von der Initiative Chronische Wunde (ICW) bei einem Fachgespräch des BVMed die Ergebnisse einer neuen Studie der PMV Forschungsgruppe Köln bezeichnet. Die Studie belegt, dass bei 1,8 Millionen Menschen die Wunden innerhalb von acht Wochen abheilen.

    Mehr
  • MedTech ambulant - 04/15, 16. Dezember 2015

    Das Lipödem – Definition, Diagnose und Therapie

    Download
  • 92/15|Berlin
    Podium des BVMed-Wunddialogs

    "Chronische Wunden gehören in spezialisierte Hände!" Dazu gehören interdisziplinäre Wundzentren oder Wundnetze. Das war eine der Kernbotschaften des ersten "Wunddialogs", den der BVMed gemeinsam mit Versorgungsnetzwerken, Krankenkassen, Ärztevertretern und den Herstellern von Wundversorgungsprodukten am 1. Dezember 2015 in Berlin durchführte. Die präsentierten Fallbeispiele zeigten, dass gut ausgebildete Experten und vernetzte Strukturen teilweise schon regional vorhanden sind. Man müsse aber die problematischen Wundpatienten besser in diese Versorgungsstrukturen bekommen. Ein Hebel dabei seien geänderte Vergütungsstrukturen, um falsche Anreize im System zu beseitigen.

    Mehr
  • 42/14|Berlin
    Binde (1)

    Medizinprodukte wie Verbandmittel, Hilfsmittel und Implantate fallen nicht unter die Regelung der "arzneimittelähnlichen Medizinprodukte" und sind davon unabhängig verordnungsfähig. Darauf weist der BVMed wegen anhaltender Fehlinformationen und Missverständnisse hin.

    Mehr
  • 06/14|Berlin

    Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) informiert auf der Altenpflege-Messe vom 25. bis 27. März 2014 in Hannover auf seinem Homecare-Forum (Halle 25, Stand D61) über aktuelle Themen der Homecare-Versorgungen mit Hilfsmitteln, Verbandmitteln und enteraler Ernährung. An den drei Messetagen gibt es unter anderem 12 Expertenvorträge sowie "Thementische", an denen Experten Rede und Antwort stehen und Informationsmaterial zur Verfügung steht. Das vollständige Programm des BVMed-Forums "Homecare" kann unter www.bvmed.de (Veranstaltungen) eingesehen werden.

    Mehr

©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik