Aufsaugende Inkontinenzhilfsmittel

Mindestens 5 Millionen Menschen leben in Deutschland mit Inkontinenz. Hier erhalten Sie Zahlen, Daten und Fakten zu aufsaugenden Inkontinenz-Hilfsmitteln und erfahren mehr zur Versorgungssituation und den Qualitätsanforderungen an eine hochwertige Patientenversorgung:
  • Inkontinenzslip

    Die in Versorgungsverträgen vereinbarten Versorgungspauschalen, zu denen die Leistungserbringer von den Krankenkassen beim Vertragsabschluss gedrängt werden, sinken permanent. Bei Ausschreibungen bewegen sie sich derzeit zwischen 12 und 18 Euro pro Patient und Monat.

    Weiterlesen
  • Patientenbetreuung

    Während die Versorgungspauschalen ständig weiter absinken, steigen die Produktionskosten kontinuierlich an.

    Weiterlesen
  • Patientin (1)

    Die aktuelle Versorgungssituation für Betroffene in Deutschland und die niedrigen Pauschalen lassen Zweifel aufkommen, ob das Maß des Notwendigen noch erreicht wird und der gesetzlich verbriefte Sachleistungsanspruch der Versicherten noch gewährleistet ist. Das Beharren der Krankenkassen auf über 20 Jahre alten Qualitätskriterien, ihre Fokussierung auf eine Minimalstversorgung bei gleichzeitiger Vernachlässigung der Gesamtkostenbetrachtung, hebelt den Sachleistungsanspruch der Versicherten aus und erschwert eine individuelle und angemessene Betreuung von Inkontinenzpatienten.

    Weiterlesen
  • Das Erstattungssystem muss dem individuellen Patientenbedarf gerecht werden und darf ihn nicht von Innovationen und medizinischem Fortschritt abkoppeln. Die Inhalte der Verträge müssen auf die Bedürfnisse der Patienten abgestellt werden.

    Weiterlesen
  • BVMed-Broschüre "Aufsaugende Inkontinenzhilfsmittel ‒ Zahlen, Daten, Fakten" (Stand: Januar 2015)

    Mindestens 5 Millionen Menschen leben in Deutschland mit Inkontinenz. Die Broschüre informiert über die Versorgungssituation und die Qualitätsanforderungen an eine hochwertige Patientenversorgung mit aufsaugenden Inkontinenzhilfsmitteln.

    Download

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik