Gesundheitsinformationen

Nationales Gesundheitsportal gestartet

Seit dem 1. September 2020 ist das vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) geplante Nationale Gesundheitsportal unter www.gesund.bund.de online. Das Portal, das das BMG unter anderem mit dem Robert Koch-Institut erarbeitet hat, bietet zunächst Informationen zu den 200 häufigsten Krankheitsbildern. Es solle ein zentraler Baustein werden, um „Falschinformationen und Verschwörungstheorien entgegen zu treten“, sagte Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Das nationale Gesundheitsportal soll eine zentrale Anlaufstelle für die Suche nach Gesundheitsinfos werden und sie etwa mit Bildern, Grafiken und Erklärvideos verständlich darstellen. Union und SPD hatten den Aufbau eines nationalen Gesundheitsportals im Koalitionsvertrag vereinbart. Das BMG ist Träger des Portals, für das es Spahn zufolge eine enge Zusammenarbeit mit der Wissenschaft, Krebsforschungszentren und dem Robert Koch-Institut (RKI) gibt.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • BVMed mit Akademie als Bildungsanbieter zertifiziert

    Der BVMed und seine Akademie wurden erfolgreich als Anbieter für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert. Die erst im September 2020 gegründete „BVMed-Akademie“ hat seit dem 1. Januar 2021 den Veranstaltungs- und Publikationsbereich von MedInform übernommen. Weiterlesen

  • BVMed gründet Akademie

    Der BVMed hat eine eigene „BVMed-Akademie“ gegründet, die ab 1. Januar 2021 den Veranstaltungs- und Publikationsbereich von MedInform übernimmt. Ziel ist eine zentrale Koordination von modernen Formaten, um allen Beteiligten im Markt unsere MedTech-Expertise zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik