Venöse Zugänge

Venöse Zugänge im Intensivbereich und im häuslichen Umfeld

ZVKs werden in der Intensivpflege eingesetzt. Mit ihnen hat der Arzt die Möglichkeit der schnellen und parallelen Verabreichung von Medikamenten ins zentralvenöse System. Eine Vielzahl von intravenösen Therapien ist im häuslichen Umfeld bereits seit Jahren möglich und sicher. Den Patienten bietet eine häusliche Therapie mehr Lebensqualität. Die Kliniken werden entlastet.
  • Eine Vielzahl von intravenösen Therapien ist im häuslichen Umfeld bereits seit Jahren möglich und sicher. Den Patienten bietet eine häusliche Therapie mehr Lebensqualität. Die Kliniken werden entlastet. Diese Vorteile erlangen vor dem Hintergrund der COVID-Pandemie eine noch wesentlich größere Bedeutung.

    Weiterlesen
  • BD Becton Dickinson GmbH: PICC-Katheter

    Der PICC kann die Versorgungslücke zwischen ZVKs und Ports schließen. Seine Platzierung kann am Patientenbett erfolgen und eine ambulante Infusionstherapie durch spezialisierte Homecare-Dienstleister und Pflegedienste ist möglich. Die Explantation bedarf keiner OP und hinterlässt nur eine kleine Narbe am Oberarm.

    Weiterlesen
  • VYGON GmbH & Co. KG: PICC-Katheter in der Anwendung

    Akut erkrankte Patienten mit einer bestimmten Behandlung im intensivmedizinischen Bereich brauchen aus unterschiedlichen Gründen einen zentralvenösen Zugang. In der Akutphase der Erkrankung müssen Medikamente und Infusions-Lösungen schnell und in hoher Konzentration und Volumen zuverlässig ins Blutkreislaufsystem appliziert werden.

    Weiterlesen

©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik