Körper entdecken Fahren Sie mit der Maus über ein Körperteil, um mehr über Krankheitsbilder und Technologien zu erfahren.
Technologien
Bereich:
Körper Herzgefäße

Hier informieren wir Sie über moderne MedTech-Verfahren, die die Lebensqualität verbessern oder sogar Leben retten und erhalten. Medizintechnologien für's Leben.

  • Transkatheter-Herzklappenverfahren

    Transkatheter-Herzklappenverfahren sind minimalinvasive Methoden, die sich schnell entwickeln und seit 2002 klinisch eingesetzt werden. Weiterlesen

  • Herzklappen und deren Erkrankungen

    Bei einer Herzklappenerkrankung oder einem Herzklappenfehler funktioniert das Öffnen und Schließen nicht richtig und es kann zu Störungen im Blutstrom kommen. Die meisten Herzklappenprobleme betreffen die Mitral- und die Aortenklappe, die auf der linken Seite des Herzens angeordnet sind. Weiterlesen

  • Was ist eine Aortenklappenstenose?

    Unter einer Aortenklappenstenose versteht man eine Verengung der Aortenklappe im Herzen, die den Blutstrom von der linken Herzkammer zur Aorta einschränkt. Die Primärtherapie einer Aortenklappenstenose ist der operative Herzklappenersatz, bei dem die defekte körpereigene Klappe durch eine Klappenprothese ersetzt wird. Weiterlesen

  • Mit TAVI-Therapie leben Senioren länger

    Deutlich längere Lebenszeit und eine höhere Lebensqualität: Diesen Nutzen zeigt die PARTNER-Studie bei schwerkranken, inoperablen Patienten, die eine kathetergeführte Herzklappenimplantation erhalten haben, im Vergleich zu konservativer Therapie. Weiterlesen

  • Europäische Leitlinien zur Behandlung der Koronaren Herzkrankheit aktualisiert

    Die europäischen Fachgesellschaften der Herzchirurgen und der Kardiologen haben am 29. August 2014 die aktualisierten Leitlinien für die Behandlung von Patienten, die an Verkalkungen, Verengungen oder Verschlüssen der Herzkranzgefäße leiden, veröffentlicht. Die neue Fassung der Leitlinien enthält klare Empfehlungen, bei welchen Patienten die Erkrankung medikamentös, durch eine Bypass-Operation oder mittels Stent-Implantation behandelt werden sollte. Weiterlesen

  • Neue Therapieoption: Resorbierbares Gefäßgerüst

    Die Koronare Herzkrankheit (KHK) zählt zu den häufigsten Todesursachen. Ein neues, biologisch abbaubares und Medikament freisetzendes Gefäßgerüst kann Patienten mit verengten Herzkranzgefäßen den Rückgewinn natürlicher Venenfunktionen ermöglichen. Weiterlesen

  • Experteninterview mit Prof. Dr. Holger Nef

    Die KHK (koronare Herzkrankheit) zählt weltweit zu den häufigsten Herzerkrankungen. Allein in Deutschland gibt es rund 1,5 Millionen Betroffene. Professor Dr. Holger Nef, Universitätsklinikum Gießen, erläutert Ursachen und Folgen der Erkrankung sowie eine neue Therapieoption – das resorbierbare Gefäßgerüst. Weiterlesen

  • Bioresorbierbares Gefäßgerüst

    Ziel der Therapie mit resorbierbaren Gefäßgerüsten ist, zunächst das Gefäß zu öffnen, wie mit klassischen Medikament-freisetzenden Stents. Darüber hinaus löst sich aber in der zweiten Phase das Gerüst auf, d.h. es bleibt kein Permanentimplantat im Gefäß zurück, wodurch die Rückkehr in einen natürlicheren Zustand ermöglicht wird. Weiterlesen

  • Hier gibt es weitere Dokumente und Artikel zum Thema "Stents".... Weiterlesen

  • Medikamente-freisetzender Ballonkatheter (DEB) bei Verengung der Herzkranzgefäße

    Der Medikamente-freisetzende Ballonkatheter (DEB) bei Verengung der Herzkranzgefäße könnte einen Paradigmenwechsel in der Behandlung von herzinsuffizienz- und herzinfarktgefährdeten Patienten einleiten. Insbesondere bei Herzpatienten, bei denen der Einsatz eines Stent nicht möglich ist – etwa durch die Enge des Gefäßes oder bevorstehende Operationen, die eine Unterbrechung der nachstehenden lebensnotwendigen, medikamentösen Behandlung zur Folge hätten, – oder bei denen es trotz Stents zu einer erneuten Verengung gekommen ist. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik