Suchergebnis
Ihre Suche nach 'Inkontinenzversorgung' ergab 135 Treffer.
  • Pressemitteilung
    17.05.2017
    Inkontinenzslip (2)

    In einem gemeinsamen Positionspapier zur Versorgung von Bewohnern mit aufsaugenden Inkontinenzprodukten in der stationären Altenpflege haben sich die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW), der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) und der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) für einheitliche Versorgungs- und Qualitätsstandards ausgesprochen. Zudem müsste sich der höhere Anteil schwerer und schwerster Inkontinenzgrade in Alten- und Pflegeheimen auch in einer differenzierten Versorgungspauschale gegenüber dem ambulanten Bereich ausdrücken.

    Weiterlesen
  • Artikel
    28.03.2017

    Das von Bundestag und Bundesrat verabschiedete Heil- und Hilfsmittel-Versorgungsgesetz (HHVG) ist am 11. April 2017 in Kraft getreten. Es enthält zahlreiche Regelungen zur Verbesserung der Qualität in der Hilfsmittelversorgung. So schließt das Gesetz für individuelle Hilfsmittel-Anfertigungen...

    Weiterlesen
  • Artikel
    06.03.2017
    Homecare-Therapien: Inkontinenz-Versorgung

    Stiftung Warentest hat in einer neuen Studie zu Erwachsenenwindeln bei vielen Produkten erhebliche Probleme festgestellt. Zwar würden demnach generell Artikel von guter Qualität angeboten. Die Krankenkassen erstatten jedoch oftmals günstige Windeln, Einlagen oder Slips, die im Vergleich minderwertig sind. Die besten Noten wurden in der Kategorie "Einmalhosen" vergeben. Diese werden aber normalerweise nicht erstattet, moniert die Verbraucherorganisation.

    Weiterlesen
  • Artikel
    23.01.2017

    Der aktuelle Newsletter "MedTech ambulant" informiert zur geplanten Hilfsmittelreform (HHVG), zu neuen Produktarten in der Produktgruppe 15 "Inkontinenzhilfen" des Hilfsmittelverzeichnisses und zur verbesserten Qualität bei saugenden Inkontinenzhilfen. Zudem werden die Verordnung und die Abrechnung mit den Kostenträgern erläutert.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    25.11.2016

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne will für den Verbandmittelbereich "keine Riesen-Nachweispflicht einführen, die dazu führt, dass bewährte Produkte vom Markt genommen werden". Das sagte der Hilfsmittelexperte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf dem BVMed-Gesprächskreis Gesundheit am 23. November 2016 in Berlin. Eine Legaldefinition für Verbandmittel ist Teil des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG), zu dem am 30. November 2016 eine Anhörung im Bundestags-Gesundheitsausschuss stattfindet. Der BVMed wehrt sich gegen eine Einengung der Verbandmitteldefinition. Wichtig sei, eine phasengerechte Wundversorgung mit den notwendigen Verbandmitteln zu gewährleisten, so Daniela Piossek, Leiterin des BVMed-Referats Krankenversicherung.

    Weiterlesen
  • Artikel
    18.07.2016
    Homecare-Therapien: Inkontinenz-Versorgung

    Die aktuelle Ausgabe des BVMed-Newsletters "MedTech ambulant" thematisiert die Inkontinenzversorgung und verschiedene Therapiemöglichkeiten. Betrachtet werden sowohl saugende und ableitende Hilfsmittel, wie auch operative Therapien bei Harn- und / oder Stuhlinkontinenz. Inkontinenz ist eine anerkannte Krankheit der WHO und fällt damit in die Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen. Die Betroffenen haben daher gegenüber ihrer Krankenkasse einen Anspruch auf eine adäquate medizinisch notwendige Versorgung mit Inkontinenzhilfen.

    Weiterlesen
  • Artikel
    27.06.2016

    Bei ‪Inkontinenz‬ denkt man zuerst an ‪‎Blasenschwäche‬. Doch es gibt auch viele Betroffene, die unter einer ‪Stuhlinkontinenz‬ leiden. Tatsächlich sind davon mehr Frauen als Männer betroffen. Hauptgrund: das sogenannte ‪Geburtstrauma‬ (‪‎Dammriss‬). Das Eclipse-System ist ein einfaches und effektives Produkt, das den Betroffenen hilft, wieder ein geregeltes Leben zu führen.

    Weiterlesen
  • Artikel
    18.05.2016

    Der künstliche Schließmuskel ist ein vollständig implantierbares, flüssigkeitsgefülltes Implantat, das speziell zur Behandlung schwerer Stuhlinkontinenz bei Frauen ab dem achtzehnten Lebensjahr eingesetzt werden kann.

    Weiterlesen
  • Artikel
    18.05.2016

    Der künstliche Schließmuskel ist ein vollständig implantierbares, flüssigkeitsgefülltes Implantat, das speziell zur Behandlung schwerer Stuhlinkontinenz bei Männern ab dem achtzehnten Lebensjahr eingesetzt werden kann.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    02.05.2016
    Homecare-Therapien: Stoma-Versorgung

    Der BVMed sieht beim Thema Hilfsmittel-Ausschreibungen einen dringenden politischen Handlungsbedarf, da von Krankenkassen mittlerweile auch dienstleistungsintensive und komplexe Bereiche wie die Stomaversorgung oder die Versorgung mit Antidekubitus-Hilfsmitteln ausgeschrieben werden. "Wir befürchten ein weiteres Absinken des Versorgungsniveaus", so BVMed-Geschäftsführer Joachim M. Schmitt.

    Weiterlesen
Körper entdecken
Alle Körperregionen
Standorte
Entdecken
Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Bayern Hessen Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Bremen Niedersachsen Hamburg Schleswig-Holstein background-image
Alle Standorte

©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik