Suchergebnis
Ihre Suche nach 'Gemeinsamer Bundesausschuss' ergab 141 Treffer.
  • Artikel
    11.04.2016

    Am 20. Mai 2016 informiert der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) zum Bewertungsverfahren für neue Methoden mit Medizinprodukten hoher Klasse. Darin werden die einzelnen Verfahrensschritte und die Anforderungen zur Informationsübermittlung an den G-BA thematisiert.

    Weiterlesen
  • Artikel
    04.04.2016

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) soll transparenter werden. Wie die Ärzte-Zeitung berichtet, hat das Verwaltungsgericht Berlin Mitte März 2016 einer Klage des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie (BPI) und vom Berliner Institut für Gesundheitssystementwicklung stattgegeben. Demnach muss der G-BA die Namen der Mitglieder von drei Unterausschüssen preisgeben.

    Weiterlesen
  • Artikel
    29.03.2016

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Regelungen bestimmt, nach denen künftig neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Risikoklassen bewertet werden. Neben der Patientensicherheit gehe es dabei auch um Rechts- und Planungssicherheit für die Kliniken.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    03.03.2016
    Katheterlabor mit modernster Medizintechnik

    Über die Nutzenbewertung neuer Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Klassen im Krankenhaus informiert eine MedInform-Konferenz am 5. April 2016 in Berlin. Die Konferenz stellt die Aufbau- und Ablauforganisation des neuen Bewertungsverfahrens nach § 137h SGB V sowie den Bewertungsprozess und die Inhalte der damit verbundenen Nutzenbewertung dar.

    Weiterlesen
  • Artikel
    15.02.2016

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) fordert potenziell stellungnahmeberechtigte Hersteller von medikament- und mit Antikörpern beschichteten Stents bis zum 22. Februar 2016 zur Meldung auf. Konkret geht es um die Behandlung von Koronargefäßstenosen.

    Weiterlesen
  • Artikel
    26.10.2015

    Der Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) ist eingerichtet worden. Seine Aufgabe ist es, ab 2016 mit Mitteln des Innovationsfonds neue Versorgungsformen und Versorgungsforschungsprojekte zu fördern, die über die bisherige Regelversorgung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hinausgehen.

    Weiterlesen
  • Artikel
    31.08.2015
    Produktion von Cochlea-Implantaten (CI)

    Der G-BA informiert Medizinproduktehersteller am 16. Oktober 2015 in seiner Geschäftsstelle zur Erprobungsregelung. Dabei wird Herstellern der Weg zur Vergütung ihres Produktes in der vertragsärztlichen Versorgung aufgezeigt. Zudem gibt der G-BA die Aufnahme von Beratungen zu drei Erprobungs-Richtlinien bekannt: Konkret geht es um die Methoden transkorneale Elektrostimulation bei Retinopathia pigmentosa, die Elektrostimulation zur Gewebedefektbehandlung bei Ulcus cruris venosum, sowie die Elektrostimulation zur Gewebedefektbehandlung bei diabetischem Fußulkus.

    Weiterlesen
  • Artikel
    01.06.2015

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) darf einem Medizinprodukt seine Verordnungsfähigkeit zulasten der Gesetzlichen Kranken­versicherung wieder absprechen, wie das Ärzteblatt unter Berufung auf ein Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) berichtet. Medizinprodukte sind in der Arzneimittelversorgung eigentlich nicht verordnungsfähig. Ausnahmen gelten für Arzneien, die überwiegend physika­lisch wirken.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    08.05.2015
    6. Imagebild Joachim M. Schmitt

    Der BVMed hat in der aktuellen Diskussion über die Änderungsanträge zum GKV-Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) eindringlich vor einer "nationalen Zulassung durch die Hintertür" gewarnt. Die geplante Regelung zu Nutzenstudien neuer Methoden mit Medizinprodukten der Klassen IIb und III dürfe das innovationsfreundliche und politisch gewollte Prinzip "Erlaubnis mit Verbotsvorbehalt" im Krankenhaus nicht aushebeln, sagte BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. "Mehr Aufwand und Bürokratie ohne ein Mehr an Nutzen muss aus Sicht der mittelständischen MedTech-Branche verhindert werden. Patienten in Deutschland müssen auch künftig schnell von modernen und sicheren Medizintechnologien profitieren können."

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    06.05.2015
    Sichtkontrolle einer Trachealkanüle in der Produktion

    Welche Chancen bieten der Innovationsfonds und die Neugestaltung der besonderen Versorgung für innovative Medizintechnologien? Diese Frage steht im Mittelpunkt des MedInform-Seminars "Fortschritt mit Medizintechnologien" am 7. Juli 2015 in Berlin. Die Referenten beleuchten die Wirkungen des Versorgungsstärkungsgesetzes und des Innovationsfonds aus verschiedenen Perspektiven und geben für die Versorgungsbeteiligten praktische Hinweise – beispielsweise zur Beantragung von Mitteln aus dem Innovationsfonds.

    Weiterlesen
Körper entdecken
Alle Körperregionen
Standorte
Entdecken
Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Bayern Hessen Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Bremen Niedersachsen Hamburg Schleswig-Holstein background-image
Alle Standorte

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik