Suchergebnis
Ihre Suche nach 'Künstliche Ernährung' ergab 36 Treffer.
  • Pressemitteilung
    12.04.2006

    Die Bonus-Malus-Regelung des neuen Gesetzes zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit in der Arzneimittelversorgung (AVWG) findet grundsätzlich keine Anwendung auf verschreibungspflichtige Medizinprodukte, Verbandmittel und Produkte der enteralen Ernährungstherapie in der vertragsärztlichen Versorgung. Darauf hat der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, heute in Berlin hingewiesen.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    23.11.2005

    Ein neuer BVMed-Informationsflyer mit dem Titel „Enterale Ernährungstherapie“ gibt einen kompakten Überblick über die seit dem 1. Oktober 2005 geltenden neuen Voraussetzungen für die Verordnungs- und Erstattungsfähigkeit von Trink- und Sondennahrungen. Der BVMed informiert darin, in welchen medizinisch notwendigen Fällen Ärzte Standard- und Spezialnahrungen zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können. Ergänzend werden die Rechtsgrundlagen zur Erstattungsfähigkeit der zusätzlich benötigten Hilfs- und Verbandmittel dargestellt und die vom Patienten zu leistenden Zuzahlungen erläutert.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    07.03.2005

    Die geplante massive Einschränkung der Erstattung von künstlicher Nahrung für Schwerstkranke hat heute (7.) in Berlin den Diätverband, den Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) und den Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) auf den Plan gerufen. Gemeinsam forderten sie das Bundesgesundheitsministerium eindringlich auf, den entsprechenden Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses, in dem Vertreter der Ärzteschaft und der gesetzlichen Krankenkassen den Erstattungsausschluss von Trink- und Sondennahrung regeln, wegen gravierender Fehler zu beanstanden.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    17.02.2005

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, appelliert an das Bundesgesundheitsministerium (BMGS), den Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Neufassung der Arzneimittelrichtlinie (AMR) erneut zu beanstanden. Der G-BA-Beschluss vom 15. Februar 2005 führt zu einer drastischen Einschränkung der Erstattungsfähigkeit enteraler Ernährungsprodukte, die künftig in deutlich weniger Ausnahmefällen von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt werden sollen. Dies würde insbesondere Schwerstkranke treffen, die zu Hause oder in Heimen gepflegt werden, so der BVMed.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    05.11.2004

    Gegen eine Streichung der Diabetes-Sondennahrung aus der Erstattungsfähigkeit der Gesetzlichen Krankenversicherung hat sich der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, im Vorfeld des Welt-Diabetestages am 14. November ausgesprochen. Neue Langzeitstudien würden die Überlegenheit der Diabetiker-Sondennahrung gegenüber der Standardnahrung belegen. Sie ermögliche eine bessere Blutzuckerkontrolle sowie einen geringeren Insulinbedarf und sei insbesondere für ältere Patienten außerhalb der Klinik von großer Bedeutung, so der BVMed.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    16.09.2004

    Mangelernährung ist europaweit zum Thema geworden. „Deutschland liegt mitten in Europa: Auch bei uns ist die Mangelernährung ein brisantes Thema, dem sich die Gesundheits- und Sozialpolitik in Deutschland stärker annehmen muss“, fordert der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, vor dem Hintergrund der Verabschiedung der internationalen Leitlinie zur enteralen Ernährung. Die Problematik der Mangelernährung in Europa stand im Mittelpunkt des „26. Kongresses der European Society for Parenteral and Enteral Nutrition (ESPEN)“ in Lissabon, der vor zwei Tagen endete.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    24.05.2004

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, schlägt eine mündliche Anhörung zur geplanten Änderung der Arzneimittel-Richtlinien (AMR) vor, da es bei der Bewertung der Trink- und Sondennahrung völlig unterschiedliche Ansätze gibt. „Aufgrund der Komplexität des Themas und wegen neuer Erkenntnisse halten wir eine Anhörung für sinnvoll und notwendig, um eine zielorientierte Diskussion zwischen den Fachexperten zu ermöglichen“, so BVMed-Geschäftsführer Joachim M. Schmitt. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hatte vor kurzem dem BVMed einen neuen Änderungsentwurf der Arzneimittel-Richtlinien zur Erstattungsfähigkeit von Trink- und Sondennahrung zur Stellungnahme vorgelegt.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    17.05.2004

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, kritisiert die geplanten Einschränkungen bei der Erstattungsfähigkeit der Trink- und Sondennahrung in der Neufassung der Arzneimittel-Richtlinien (AMR) durch den Gemeinsamen Bundesausschuss. Hauptkritikpunkt des BVMed: „Die Mangelernährung mit Krankheitswert als wesentliche Voraussetzung für die medizinische Notwendigkeit von enteraler Ernährung ist im Entwurf nur ungenügend berücksichtigt.“ Dies stehe im Widerspruch zu ernährungsmedizinischen Erkenntnissen und neuen Studienergebnissen und sei aus ethischer Sicht nicht vertretbar, so BVMed-Geschäftsführer Joachim M.Schmitt.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    27.01.2004

    Bei den neuen Zuzahlungsregelungen der Gesundheitsreform seit 1. Januar 2004 gelten für bestimmte Hilfsmittel sowie für Verbandmittel und enterale Ernährungsprodukte Sonderregelungen. Darauf weist der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, in einem Informationsblatt für Patienten hin, das unter www.bvmed.de (Publikationen) abgerufen werden kann. Der Informationsflyer enthält auch wichtige Informationen zur Verordnungsfähigkeit von Verbandmitteln und enteralen Ernährungsprodukten für Ärzte.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    16.01.2004

    Patienten, die künstlich ernährt werden müssen, haben auch nach der Gesundheitsreform Anspruch darauf, dass die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) die Trink- und Sondennahrung erstattet. Darauf hat der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, hingewiesen. Da Arztpraxen bei der Verordnungsfähigkeit enteraler Ernährungsprodukte verunsichert seien, forderte der BVMed Gesundheitsministerin Ulla Schmidt auf, eine entsprechende Klarstellung vorzunehmen. Gleiches gelte für Verbandmittel, die nach wie vor verordnungsfähig seien (siehe BVMed-Pressemeldung 02/04 vom 7.Januar 2004).

    Weiterlesen
Körper entdecken
Alle Körperregionen
Standorte
Entdecken
Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Bayern Hessen Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Bremen Niedersachsen Hamburg Schleswig-Holstein background-image
Alle Standorte

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik