Suchergebnis
Ihre Suche nach 'Endoprothesenregister EPRD' ergab 37 Treffer.
  • Artikel
    02.11.2015

    Bisher pflegen nur rund die Hälfte aller infrage kommenden Krankenhäuser ihre Daten in das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) ein. Dabei hilft das Register, die Versorgungsqualität beim Einsatz von künstlichen Gelenken zu prüfen und zu verbessern. Die Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik (AE) und der BVMed fordern daher anlässlich ihres gemeinsamen Kongresses am 5. November 2015 in Frankfurt eine verpflichtende Teilnahme am EPRD, um hohe Standards bei Medizintechnik und Operateuren zu sichern.

    Weiterlesen
  • Artikel
    19.10.2015

    Die 2. Qualitäts- und Sicherheitskonferenz der Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik und des BVMed zeigt am 5. und 6. November 2015 in Frankfurt Fallbeispiele patientengerechter Kommunikation und debattiert den rechtlich korrekten Umgang mit Vorkommnissen und Schadensmeldungen. Darüber hinaus wird das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) vorgestellt.

    Weiterlesen
  • Artikel
    27.07.2015

    Das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) baut seine Geschäftsführung aus. Mit Dr. Andreas Hey hat das EPRD nun neben dem Kieler Orthopäden Prof. Dr. Joachim Hassenpflug einen Geschäftsführer gewonnen, der über viele Jahre Erfahrung im Aufbau junger Medizin-Unternehmen verfügt.

    Weiterlesen
  • Artikel
    15.07.2015
    Hüftendoprothese II

    Primäres Ziel eines Endoprothesenregisters ist es, die Ergebnisqualität der endoprothetischen Versorgung zu messen, vergleichend zu bewerten und zu verbessern. Daran haben alle an der Endoprothesenversorgung beteiligten Gruppen ein großes Interesse.

    Weiterlesen
  • Artikel
    08.06.2015

    Mehr als 100.000 Operationen sind inzwischen im Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) dokumentiert. Der größte Teil davon entfällt mit rund 61.000 Eingriffen auf Hüft-Operationen, weitere rund 47.000 auf Knie-Operationen. Mit rund 570 angemeldeten Kliniken ist nun etwa die Hälfte aller infrage kommenden Krankenhäuser zur Teilnahme registriert.

    Weiterlesen
  • Pressemitteilung
    19.12.2014
    3. Portraitbild Joachim M. Schmitt

    Der BVMed setzt sich 2015 für eine gemeinsame Qualitätsoffensive von Krankenkassen, Kliniken, Ärzten und Unternehmen ein, um die Patientenversorgung weiter zu verbessern und Abläufe im Gesundheitssystem zu optimieren. Der BVMed plädiert zudem für eine breite gesellschaftliche Debatte über den Umgang mit dem medizintechnischen Fortschritt und die Bedeutung eines zeitnahen Zugangs zu innovativen Medizintechnologien für die Patienten.

    Weiterlesen
  • Artikel
    17.11.2014
    DKOU PK 2014

    Der Gelenkersatz hält Menschen bis ins hohe Alter mobil, verbessert nach aktuellen Studien ihren allgemeinen Gesundheitszustand und bereichert so die Lebensqualität einer zunehmend alternden Bevölkerung. Verbesserungen werden durch Anwendungsstandards sowie den Aufbau von Endoprothetikzentren und Registern erzielt, wodurch die Patientensicherheit bei der Anwendung von bewährten Prothesenmodellen weiter erhöht wird. Das erläuterten Orthopäden und Unfallchirurgen auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie Ende Oktober 2014 in Berlin.

    Weiterlesen
  • Artikel
    29.09.2014

    Die Indikationsstellung für Hüftendoprothesen sei kontinuierlich verbessert worden, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Das belege der AQUA-Qualitätsreport 2013. Der entsprechende Qualitätsindikator ist dem Report zufolge in einem Jahr von 94,5 auf 95,2 Prozent gestiegen.

    Weiterlesen
  • Artikel
    15.09.2014

    Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) fördert den weiteren Ausbau des Endoprothesenregisters Deutschland (EPRD) in diesem Jahr mit 250.000 Euro. Bundesweit sollen alle interessierten Krankenhäuser möglichst schnell in das Register eingebunden werden, an dem der BVMed ebenfalls beteiligt ist.

    Weiterlesen
  • Artikel
    05.06.2014

    Bei der Einführung von Innovationen der Medizintechnologie in die medizinische Versorgung will Maria Klein-Schmeink, gesundheitspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, den Grundsatz "ambulant vor stationär" stärken. Es sei widersinnig, dass der Innovationszugang im Krankenhaus sehr gut sei, aber im ambulanten Bereich sehr lange dauere, sagte die Grünen-Politikern auf dem Gesprächskreis Gesundheit des BVMed am 4. Juni 2014 in Berlin.

    Weiterlesen
Körper entdecken
Alle Körperregionen
Standorte
Entdecken
Mecklenburg-Vorpommern Berlin Brandenburg Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Bayern Hessen Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Bremen Niedersachsen Hamburg Schleswig-Holstein background-image
Alle Standorte

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik