Newsletter "Fortschritt erLeben" Patientenversorgung vor Ort

  • Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" - Ausgabe Juni 2019

    Schwerpunkt: Krankenhausinvestitionen, Auf einen Blick: Anteile der GKV-Ausgaben 2018, Praxisbeispiele für fortschrittliche Medizintechnologie

    Download
  • Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" - Ausgabe Februar 2019

    Schwerpunkt: Stärkung der Patientensicherheit: „Fortschritt erLeben – Patientenversorgung vor Ort“ – Die Initiative stellt sich vor; Nach den Landtagswahlen in Bayern und Hessen - Neue Landesregierung in Bayern will flächendeckende und wohnortnahe Versorgung stärken, Hessen – Kai Klose wird neuer Sozial- und Gesundheitsminister, Strukturveränderungen im stationären Sektor; Auf einen Blick: Ursachen für (Beinahe-)Vorkommnisse bei Medizinprodukten in den letzten 10 Jahren

    Download
  • Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" - Ausgabe August 2018

    Schwerpunkt Die Europäische Medical Device Regulation (MDR): „Fortschritt erLeben – Patientenversorgung vor Ort“ – Die Initiative stellt sich vor; Die Fachministerkonferenzen 2018 setzen politische Akzente - Mehr Innovationen in der Medizintechnik: Wirtschaftsministerkonferenz 2018 im Saarland, Einsatz für Patientenorientierung: Gesundheitsministerkonferenz 2018 in Düsseldorf; Schwerpunkt: Die Europäische Medical Device Regulation (MDR); Wertschöpfung der Medizintechnik: Bruttowertschöpfung und Anteil an der Gesundheitswirtschaft, Auf einen Blick: Neuerungen und Herausforderungen der neuen EU-Medizinprodukteverordnung

    Download
  • Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" - Ausgabe Mai 2018

    Schwerpunkt Transfer in die Regelversorgung: „Fortschritt erLeben – Patientenversorgung vor Ort“ – Die Initiative stellt sich vor; Neue Landesregierung in Niedersachsen - Digitalisierung, E-Health und Forschungstransfer: Gesundheitspolitische Akzente in Niedersachsen, Sozialministerin Dr. Carola Reimann: Einsatz für digitale Lösungen und Krankenhausinvestitionen; Schwerpunkt: Der Transfer fortschrittlicher Medizinprodukte in die Regelversorgung; Erteilte Patente für deutsche Medizintechnik auf konstant hohem Niveau, Auf einen Blick: Der lange Weg eines Medizinproduktes von der Idee bis zur Anwendung am Patienten

    Download
  • Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" - Ausgabe Februar 2018

    Schwerpunkt Sachgerechte Vergütung: „Fortschritt erLeben – Patientenversorgung vor Ort“ – Die Initiative stellt sich vor; Neue Landesregierung in Schleswig-Holstein – Gelebter Wissenstransfer – Landesregierung will Schleswig-Holstein als Forschungsstandort etablieren, Sozialminister Dr. Heiner Garg ist Fortschritt im Gesundheitswesen ein klares Anliegen; Schwerpunkt: Sachgerechte Vergütung beim Einsatz fortschrittlicher Medizinprodukte; Auf einen Blick: BVMed-Herbstumfrage 2017 - Verbesserungspotenzial im Bereich Forschungsförderung, Das deutsche Erstattungssystem für Medizinprodukte

    Download
  • Innovations-Newsletter "Fortschritt erLeben" - Ausgabe Oktober 2017

    Schwerpunkt Sektorenübergreifende Versorgung: „Fortschritt erLeben – Patientenversorgung vor Ort“ – Die Initiative stellt sich vor; Neue Landesregierung in Nordrhein-Westfalen – Eine Rückkehr und viele neue Vorhaben; Auf einen Blick: Anhaltende Konsolidierung im stationären Sektor; Ambulante und stationäre Versorgung in Deutschland; Engagement der Gesundheitsministerkonferenz – Fortschrittliche Lösungsansätze entwickeln; Auf einen Blick: Sektorenübergreifende Vernetzung

    Download
  • Sachkostenfinanzierung im G-DRG-System 2017 Korrekturen von Sachkostenanteilen in den DRG-Fallpauschalen; Absenkung/Abstufung von DRGs mit angenommener wirtschaftlich begründeter Fallzahlsteigerung; Mengensteuerung durch den Fixkostendegressionsabschlag

    Download
  • Experten beziehen Stellung
    Infektionen bei Routineeingriffen im Krankenhaus: Patienten können aktiv vorbeugen
    Hintergrund
    Unterschätztes Infektionsrisiko: Nadelstichverletzungen in Gesundheits- und Pflegeberufen

    Download
  • Der Gesetzgeber hat das NUB-Verfahren gemäß § 6 Abs. 2 KHEntgG um § 137h SGB V ergänzt. Darin regelt er die Bewertung neuer besonders invasiver Untersuchungs- und Behandlungsmethoden mit Medizinprodukten hoher Klassen. Die wesentliche Neuerung besteht darin, dass sich der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) früh ins Verfahren einschaltet und den Nutzen dieser Methoden bewertet.

    Download
  • Experten beziehen Stellung
    Die neue Regelung der Nutzenbewertung bei Medizinprodukten in der Praxis - Interview mit Prof. Dr. med. Jan Vesper, Universitätsklinikum Düsseldorf

    Download

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik