BVMed startet Kampagne „Ambulante Perspektiven“

Die Homecare-Unternehmen im BVMed haben eine neue Informationskampagne „Ambulante Perspektiven“ zur Bedeutung der ambulanten Patientenversorgung gestartet. Der Startschuss erfolgte mit der „Ambulanten Meile“, einem thematischen Rundgang zur ambulanten Patientenversorgung von heute und morgen im Berliner Bundespressestrand.

Dabei ging es beispielsweise um die Versorgungsbereiche medizinisch-enterale Ernährung, ambulante Infusionstherapien, Inkontinenz, Stomaversorgung, Wundversorgung sowie Tracheostoma und Beatmung. Mehr unter www.perspektiven-homecare.de.
Die Botschaft der Unternehmen an die Entscheider im Gesundheitssystem auf der Diskussionsveranstaltung zur „Ambulanten Meile“ lautete: „Homecare-Unternehmen, ihre Leistungen und ihr gut ausgebildetes Fachpersonal ermöglichen adäquate Therapiekonzepte und vermeiden so Komplikationen und daraus resultierende Folgekosten.“ Bereits heute sind mehr als sechs Millionen Menschen in Deutschland auf die ambulante Versorgung mit Medizinprodukten durch Homecare-Unternehmen angewiesen. Aufgrund demografischer Entwicklungen nimmt der Bedarf an dieser Form der ambulanten Versorgung zu.
„Die Homecare-Branche hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem unverzichtbaren Teil der Gesundheitsversorgung entwickelt. Obwohl sie mit patientenorientierten und technologiegestützten
Versorgungsleistungen Lösungen für Probleme von heute und morgen bietet, wird sie in der politischen
Debatte noch zu wenig beachtet“, so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. Mehr: www.bvmed.de (Pressemitteilungen).

©1999 - 2016 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik