Forschung & Entwicklung

MedTech-Ausstellung im Technoseum Mannheim

Die Ausstellung "Herzblut" im Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim (Technoseum) betrachtet seit dem 5. November 2014 die Entwicklung der Medizintechnik vom 16. Jahrhundert bis heute. Authentische Exponate und Inszenierungen illustrieren in interaktiven Themenräumen die wichtigsten Stationen der Entwicklung der modernen Medizintechnik und den aktuellen Stand der Technik.

"Medizinprodukte sind unentbehrlich für Gesundheit und bessere Lebensqualität. Die Besonderheiten der Branche, die sehr komplex, heterogen und innovationsstark ist, sind aber noch zu wenig bekannt. Ausstellungen wie die im Mannheimer Technoseum helfen, Medizintechnologien begreifbar zu machen. Sie zeigen konkret und anschaulich, wie Technik den Menschen hilft, das Leben zu erhalten und zu erleichtern", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt.

Mehr: www.technoseum.de (Ausstellungen / Herzblut).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Forschungs­ministerium verstärkt Förderung von Digitalisierung im Gesundheitswesen

    Das Bundesforschungsministerium will die Digitalisierung im Gesundheitswesen stärker fördern. „Daten helfen heilen“, sagte Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP). Deshalb werde die Digitalisierung in der Gesundheitsforschung mit weiteren 200 Millionen Euro gefördert, berichtet das Deutsche Ärzteblatt Online. Mehr

  • AWMF | Kritik an europäischer Medizinprodukteverordnung

    Die europäische Verordnung für Medizinprodukte, die Medical Device Regulation (MDR), muss aus Sicht der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) dringend in der praktischen Umsetzung verbessert werden. Die aktuellen Regelungen führen dazu, dass das System von Prüfung und Zulassung überlastet ist und Medizinprodukte aufgrund aufwändiger Re-Zertifizierungsprozesse vom Markt genommen werden könnten, kritisiert die AWMF. Mehr

  • Mehr Mut und Pragmatismus: Wie deutsche Medizintechnik auf eine Spitzenposition kommt

    Deutsche Medizintechnik gilt weltweit als Goldstandard. Wenn es aber um Schlüsseltechnologien und Zukunftsbranchen der Transformation in Deutschland geht, dreht sich in der Debatte derzeit alles um Mobilitäts-, Energie- oder KI-Themen. Der Gesundheitssektor spielt kaum eine Rolle. Das ist nicht gerechtfertigt. Deutschland braucht mehr Mut und Pragmatismus für eine Innovationsoffensive und insbesondere eine beschleunigte digitale Transformation in der Medizintechnik und der Gesundheitsindustrie. Die Gesundheitswirtschaft und die deutsche Medizintechnikindustrie sind dazu bereit. Ein Gastbeitrag von Michael Kaschke, Präsident des Stifterverbandes, und Heyo Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Mehr


©1999 - 2023 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik