OPS-Codes

DIMDI veröffentlicht OPS-Fassung für 2019

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die endgültige Fassung der Version 2019 des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) veröffentlicht. Eingeflossen sind 264 Vorschläge aus der Weiterentwicklung der Entgeltsysteme für Krankenhausleistungen. Wichtige Änderungen gab es beispielsweise bei der neurologischen Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls. Mehr: dimdi.de (Das DIMDI  / Aktuelles).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die Vorschläge aus dem Vorschlagsverfahren für die Version 2020 der Klassifikationen ICD-10-GM (Internationale Klassifikation der Krankheiten) und OPS (Operationen- und Prozedurenschlüssel) veröffentlicht. Weiterlesen

  • Der BVMed hat beim DIMDI einen OPS-Änderungsantrag für die Kodierung von peripheren Venenkathetern (PICC) eingereicht. Ziel ist die differenzierte Abbildung von peripheren Venenkathetern im Vergleich zu zentralen Venenkathetern (ZVK). Mit einer differenzierten Kodierbarkeit der Katheter wird eine wertvolle Versorgungsforschung ermöglicht. Weiterlesen

  • In die neue Version sind die Änderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eingeflossen. Zudem berücksichtigt die neue Version des Klassifikationssystems 87 Vorschläge von Fachgesellschaften und Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik