Branchenstudien

Studie: MedTech wird vom Lieferanten zum Berater

Eine aktuelle Krankenhausstudie zeigt: 70 Prozent der Krankenhäuser in Deutschland setzen auf Partnerschaften mit Medizintechnikherstellern, um ihre Häuser mit modernen Geräten und dem erforderlichen Know-how auszustatten. Dabei hat sich die Rolle der Medizintechnikunternehmen gründlich gewandelt. Die Hersteller arbeiten mittlerweile als Partner im Krankenhaus langfristig daran mit, die Behandlungsqualität und interne Prozesse im Krankenhaus zu verbessern.

"Die Partnerschaften gehen mittlerweile deutlich über eine vertraglich geregelte Kunden-Lieferanten-Beziehung hinaus", erklärt die Unternehmensberatung Roland Berger die neue Qualität der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Krankenhäusern. In der Roland-Berger-Krankenhausstudie 2018 gaben 60 Prozent der 500 befragten großen Krankenhäuser an, derzeit intensiv an Strategien zur Ergebnisverbesserung zu arbeiten. Dazu holen sich Klinikleiter die Erfahrung und Kompetenz von MedTech-Unternehmen. Praxisbeispiele auf: medizintechnologie.de (News & Hintergründe / Markt).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • MedInform-Konferenz Weiterlesen

  • Der Markt für digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen kommt schneller voran als vermutet: Bis zum Jahr 2025 wird das europaweite Marktvolumen voraussichtlich circa 155 Milliarden Euro betragen – 38 Milliarden Euro davon allein in Deutschland. Dabei ist die Digitalisierung, insbesondere in Form von Künstlicher Intelligenz (KI), der größte Treiber dieser Transformation, so die neue Roland Berger-Studie "Future of Health". Weiterlesen

  • MdB Gabriele Katzmarek beim BVMed: "In der Gesundheitswirtschaft spielt die Musik"

    "Wirtschafts- und Gesundheitspolitik gehören zusammen, im Interesse der Patienten und auch der Unternehmen. Das ist wichtig für Deutschland, auch im internationalen Vergleich", so Gabriele Katzmarek, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie sowie Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion für die Industrielle Gesundheitswirtschaft auf dem BVMed-Gesprächskreis Gesundheit am 23. Oktober 2019 in Berlin. Die industrielle Gesundheitswirtschaft sei ein "wichtiges Zukunftsfeld", denn "dort spielt die Musik", besonders im Vergleich der Anzahl der Arbeitsplätze zur deutschen Automobilindustrie oder dem Maschinenbau. BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll forderte vor diesem Hintergrund und auch der neuen EU Medical Device Regulation (MDR) einen umgehenden gemeinsamen Neustart des zum Erliegen gekommenen Strategieprozesses Medizintechnik. Elementar sei zudem eine Beschleunigung der Zulassungsverfahren für Medizinprodukte sowie auch der Nutzenbewertungsverfahren beim G-BA. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik