Patientengeschichten

Körperstolz: Neue Patienten-Videos online

Im Rahmen seiner "Körperstolz"-Kampagne lässt der BVMed auch die Protagonisten der zweiten Auflage in Video-Statements zu Wort kommen. Schultergelenk-Implantat-Träger Willibald Panzer (61), Lymphödem-Patientin und Armstrumpf-Trägerin Christine Raab (35) sowie Nicolas Lewandrowski (17), der einen implantierten Defibrillator (ICD) trägt, berichten, warum sie an der Kampagne teilnehmen sowie von ihrem Stolz auf den eigenen Körper und auf ihre Persönlichkeit. Zudem erzählen alle drei von ihrer Diagnose: Willibald hatte eine Sportverletzung an der Schulter, Christine hatte Brustkrebs und danach entwickelte sich ein Lymphödem, Nic wurde mit einem Herzfehler geboren und das ICD bewahrt ihn vor dem plötzlichen Herztod.

Die Patienten erzählen, wie sie ihr jeweiliges Medizinprodukt unterstützt und ihnen einen unabhängigen Alltag sowie die Teilhabe am Leben mit Freizeitaktivitäten ermöglicht. Alle drei machen anderen Betroffenen Mut und geben Tipps und Tricks zum Umgang mit schwierigen Diagnosen. Mit "Körperstolz" portraitiert der BVMed Patienten, die trotz chronischer Erkrankungen mitten im Leben stehen. Die Kampagne möchte das Verständnis für die Lebenssituation Betroffener stärken und den Wert von Medizinprodukten für ein selbstbestimmtes Leben zeigen. Alle Interviews und Videos auf: bvmed.de/koerperstolz sowie facebook.com/bvmed.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Patientengeschichte | Swetlana Koch litt unter Hallux valgus: Schmerzfrei nach OPs an beiden Füßen

    Schon im Teenageralter bemerkt Swetlana Koch, dass ihre Füße sich verformen und zunehmend schmerzen. Der Grund ist rasch gefunden: Sie leidet an einem Hallux valgus, einer weit verbreiteten Verformung des großen Zehs. Schätzungsweise rund 10 Millionen Menschen in Deutschland leiden darunter. Nach Operationen an beiden Füßen ist die heute 30-Jährige schmerzfrei und passt wieder in jeden Schuh. Weiterlesen

  • Helmut Wagner: Beckenprothese aus dem 3D-Drucker

    Nach einem Sturz hat Helmut Wagner starke Schmerzen in der Hüfte. Das Becken ist gebrochen, der 82-Jährige kann nicht mehr gehen. Erst nach mehreren Monaten entdecken die Ärzte die wahre Ursache der Beschwerden, die die Heilung des Beckenbruchs verhindert. Er bekommt eine individuell angefertigte Titanprothese für den rechten Beckenknochen aus dem 3-D-Drucker. Das individuelle Implantat basiert auf den CT-Aufnahmen, einem computergestützten Verfahren und einem Kunststoffmodel. Heute ist er schmerzfrei – und zuversichtlich, bald auch wieder ohne Gehhilfen mobil sein zu können. Weiterlesen

  • BVMed-Konferenz zu VBHC: MedTech-Industrie als Partner in der Versorgung

    Die Gesundheitsversorgung der Zukunft muss qualitätsorientiert, patientenzentriert und nachhaltig sein. Wie solche Ansätze, die mit dem Schlagwort „Value-based Healthcare (VBHC)“ umschrieben werden, in der Praxis konkret aussehen können, zeigten Experten von Krankenhäusern, Krankenkassen und medizintechnischer Industrie auf der digitalen MedTech-Vertriebskonferenz des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) am 22. September 2020 mit 190 Teilnehmern. „Wir brauchen einen Wettbewerb um die beste Qualität, nicht um den niedrigsten Preis“, fasst BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll die Konferenzbotschaft zusammen. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik