eHealth

Experte: E-Health in Deutschland angemessen vergüten

In zehn Jahren werde die gesundheitliche Versorgung in Deutschland wesentlich digitaler sein, berichtet die Ärzte-Zeitung und zitiert den KPMG-Experten für Gesundheitswirtschaft, Prof. Volker Penter. Anders sei beispielsweise in ländlichen Regionen keine gute medizinische Versorgung mehr möglich.

Dennoch hinke Deutschland bei den Themen E-Health und Vernetzung im internationalen Vergleich derzeit sehr hinterher. Praxen und Kliniken seien in puncto Gerätetechnik mangelhaft ausgestattet. Es gebe eine Investitionslücke: Derzeit würden weder die DRG im stationären Bereich, noch die Vergütung im ambulanten Sektor die regelmäßigen sowie die Kosten für die Neuanschaffung der Telematikinfrastruktur decken. Mehr auf: www.aerztezeitung.de (Praxis & Wirtschaft / E-Card).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • BVMed zum Koalitionsvertrag: Gute Ansätze für eine Stärkung des Medizintechnik-Standorts Deutschland

    Der BVMed sieht in dem Koalitionsvertrag von SPD, Grüne und FDP gute Ansätze für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung mit modernen Medizintechnologien und die notwendige Stärkung des Medizintechnik-Standorts Deutschland. „Deutschland braucht eine forschungsstarke, leistungsfähige, wirtschaftlich gesunde und international wettbewerbsfähige Medizintechnik-Branche. Nun kommt es auf die konkrete Ausgestaltung der Koalitionsvorhaben an. Wir bieten der neuen Bundesregierung eine enge Zusammenarbeit an, um diese Ziele gemeinsam zu erreichen“, kommentiert BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Weiterlesen

  • Jede:r zehnte Schlaganfall-Patient:in wird per Telemedizin versorgt

    Die DSG spricht der Telemedizin eine zentrale Bedeutung zur Behandlung eines Schlagfalls zu. Neurolog:innen aus spezialisierten Schlaganfallzentren unterstützen über 100 Mal pro Tag per Videoverbindung Kolleg:innen aus Partnerkliniken bei der Diagnose und Behandlung, so der DSG. Davon würde inzwischen jede:r zehnte Schlaganfall-Patient:in profitieren. Immerhin zählt bei einem Schlaganfall jede Minute, um Leben zu retten und Behinderungen zu reduzieren und verhindern. Auf ihrer Online-Pressekonferenz diskutierten die DSG-Expert:innen verschiedenen Ansätze der Teleneurologie und deren Finanzierung. Weiterlesen

  • 5 MedTech-Punkte für die Koalitionsverhandlungen

    Die Stärkung des Medizintechnik-Standorts Deutschlands muss in den Koalitionsvertrag aufgenommen werden, fordert BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll zu den heute beginnenden Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP. In einem 5-Punkte-Papier spricht sich der BVMed unter anderem für eine „Initiative MedTech 2030“, für eine DRG-Zukunftskommission sowie für eine bessere Nutzung der Gesundheitsdaten für Forschung und Versorgung aus. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik