BVMed-Newsletter 32/18

  • 7. Imagebild Joachim M. Schmitt

    Das geistige Eigentum der kleinen und mittelständischen Medizintechnik-Unternehmen (KMUs) muss bei der Umsetzung der neuen EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) geschützt werden. Darauf weist BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt angesichts von MDR-Auslegungen hin, die das bewährte Vorgehen beim Umgang mit der Technischen Dokumentation (TD) zwischen Vorlieferant und Hersteller gefährden. Dabei geht es um die Frage, ob nach der MDR der Hersteller, der ein Medizinprodukt unter seinem Namen in Verkehr bringt, physisch über die komplette Technische Dokumentation verfügen muss. Das würde bedeuten, dass die oft kleinen und mittelständischen Lieferanten von Produkten, Komponenten oder Vormaterialien ihre kompletten technischen Unterlagen freigeben müssten – und damit ihr eigenes wertvolles Firmen-Know-how. Der BVMed nennt exemplarisch drei Lösungsansätze.

    Mehr
  • Eltville
    Beckenboden-Schrittmacher

    Zwischen sieben und acht Millionen Frauen und Männer sind in Deutschland von Inkontinenz betroffen: Sie können entweder ihren Harndrang nicht mehr kontrollieren oder haben eine Schließmuskelschwäche des Afters. Für bestimmte Patienten mit überaktiver oder unteraktiver Blase sowie mit Stuhlinkontinenz existiert mit der so genannten sakralen Neuromodulation eine etablierte minimal-invasive Therapieoption. Das Verfahren ist etabliert und wird von den Krankenkassen erstattet.

    Weiterlesen
  • Berlin

    Konferenz | Die Neuregelungen des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes (HHVG) sind seit April 2017 in Kraft. Wie erfolgt die Umsetzung dieser Neuregelungen? Welche Auswirkungen hat das HHVG auf die Qualität in der Hilfsmittelversorgung? Brauchen wir ein HHVG II? Diese und weitere Fragen diskutieren...

    Mehr
  • Wiesbaden

    Im Jahr 2017 gab es knapp 19,5 Millionen stationär im Krankenhaus behandelte Fälle. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, war die Zahl der Behandlungsfälle damit um 77.500 bzw. 0,4 Prozent geringer als im Jahr zuvor. In 1.943 Krankenhäusern Deutschlands standen für die stationäre Behandlung insgesamt 497.200 Betten zur Verfügung.

    Weiterlesen
  • Heilbronn

    Auf dem 4. Life Science-Kongress beleuchten Wissenschaftler, Gründer, Investoren und Unternehmen am 27. November unter dem Motto "Digital Health: Opportunities & Challenges" Chancen und Herausforderungen für die Zukunft der Branche.

    Weiterlesen
  • facebook.com/iammedtech

    Weiterlesen

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik