Ableitende Inkontinenzversorgung (ISK)

"I am MedTech" Video der Woche zur Selbstkatheterisierung bei Inkontinenz

Rückenmarksverletzungen, Krankheiten wie Spina bifida (offener Rücken), Multiple Sklerose, Erkrankungen der Prostata und Diabetes, aber auch medikamentöse Behandlungen können dazu führen, dass man nicht mehr richtig Wasser lassen kann. Oftmals hilft hier nur noch die sogenannte Selbstkatheterisierung, bei der die Betroffenen sich mittels eines Katheters die Blase entleeren. Wie das funktioniert, wird in diesem Video anhand einer Animation eines männlichen Patienten gezeigt: facebook.com/iammedtech.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • BVMed startet Hilfsmittel-Umfrage: "Wie gut ist die Stoma- und Inkontinenz-Versorgung?"

    Inkontinenz- und Stoma-Patienten haben einen gesetzlichen Anspruch auf eine angemessene Versorgung mit medizinischen Hilfsmitteln. Vor dem Hintergrund zu befürchtender Qualitätseinbußen durch Ausschreibungen der Krankenkassen will die Initiative "Faktor Lebensqualität" des BVMed mit einer neuen Patienten-Umfrage die Versorgungssituation im Detail ergründen. Weiterlesen

  • Einige Krankenkassen haben kürzlich die Versorgung mit medizinischen Hilfsmitteln ausgeschrieben, um Kosten zu sparen. Dies hat vielen Patienten Probleme bereitet, die wegen Funktionsstörungen von Darm oder Blase auf die Versorgung mit Stoma- und ableitenden Inkontinenzartikeln wie Kathetern... Weiterlesen

  • Wenn Krankenkassen den Versorger für Hilfsmittel ändern, um Geld zu sparen, kann das zu erheblichen Problemen bei Patienten führen. Die Initiative Faktor Lebensqualität dokumentiert einige Einzelschicksale.
    Menschen mit Funktionsstörungen des Darms oder der Blase sind auf eine dauerhafte und... Weiterlesen


©1999 - 2017 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik