BVMed-Newsletter 31/16

  • Düsseldorf
    Bei Ballonkathetern kommt es aufs Detail an

    Die Bewertung von Medizinprodukten sei in Deutschland wegen handwerklicher Fehler im Gesetzentwurf kaum möglich, so die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Der G-BA fordere für Medizinprodukte hoher Klassen vergleichende klinische Studien (RCT). Diese seien aber nicht immer der geeignete Weg, um einen Nutzen oder auch ein Potenzial anzuzeigen. Insgesamt sei das Verfahren "nicht praktikabel und wenig aussichtsreich, sinnstiftende Ergebnisse für die medizinische Wissenschaft zu liefern".

    Weiterlesen
  • Berlin
    Hüftimplantat

    Im Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) wurden bereits 330.000 Operationen erfasst, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU). Allein im ersten Halbjahr 2016 wurden mehr als 120.000 endoprothetische Eingriffe an Hüft- und Kniegelenken an das Register übermittelt. Ziel des EPRD ist es, alle ca. 400.000 endoprothetischen Eingriffe an Knie und Hüfte zu erfassen, die jährlich in Deutschland vorgenommen werden.

    Weiterlesen
  • Düsseldorf

    Messe-Forum | Die aktuelle Hilfsmittelreform und ihre Auswirkungen auf die Patientenversorgung stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Hilfsmittelforums des BVMed auf der Messe REHACARE am 29. September 2016 in Düsseldorf. Das BVMed-Forum findet von 12:30 bis 14:30 Uhr in Halle 3, Stand E74 der Messe Düsseldorf...

    Mehr
  • Düsseldorf

    Messe-Forum | Auf dem diesjährigen BVMed-Hilfsmittelforum dreht sich alles um die Frage: HHVG 2017 zur Sicherstellung der Versorgungsqualität – Sechs Monate nach Inkrafttreten: Was leistet das Gesetz für den Patienten wirklich? Das Hilfsmittelforum des BVMed findet im Rahmen der Messe REHACARE in Düsseldorf...

    Mehr
  • Brüssel

    Das Europäische Parlament hat den deutschen Text zur neuen Medical Device Regulation (MDR) veröffentlicht. Dieser wird nun sprachlich und juristisch geprüft und voraussichtlich zum Jahreswechsel verabschiedet werden.

    Weiterlesen
  • Bonn

    Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat am 20. Juli 2016 eine Empfehlung veröffentlicht, wonach die Stellungnahme des europäischen wissenschaftlichen Komitees SCENIHR zur Verwendung von DEHP als Weichmacher in Medizinprodukten vom Februar 2016 berücksichtigt werden muss. Neben Risikogruppen wie Dialysepatienten, Föten, Früh- und Neugeborenen sind laut BfArM auch ältere Kinder stärker gefährdet.

    Weiterlesen
  • #iammedtech #medtechvid der Woche zur Tiefen Hirnstimulation bei Parkinson: facebook.com/iammedtech

    Weiterlesen

©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik