Adipositas-Chirurgie

Neue Studien belegen Gefahren durch Übergewicht

Ein hoher Body-Mass-Index (BMI) ist noch gefährlicher als bisher angenommen: Das Risiko, an Herzkreislauf-Leiden zu erkranken, steigt mit zunehmendem Gewicht. Bei übergewichtigen Menschen ist es im Vergleich zu Menschen mit einem normalen BMI doppelt so hoch, bei schwer übergewichtigen Menschen sogar mehr als zehnfach höher als bei Normalgewichtigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine groß angelegte Studie aus Europa und den USA, die jetzt aktuell im Fachmagazin Lancet Public Health veröffentlicht worden ist. Die Untersuchung zeige, wie wichtig weltweit die Bekämpfung von Übergewicht sei, so die Deutsche Allianz Nichtübertragbare Krankheiten (DANK). Mehr unter: dank-allianz.de (Aktuelles).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Die Verbände der Adipositas-Selbsthilfe fordern den Deutschen Bundestag mit einer Petition auf, die rechtlichen Rahmenbedingungen für eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung adipöser Patienten zu schaffen und deren Finanzierung bundesweit einheitlich sicherzustellen. Weiterlesen

  • Neue S3-Leitlinie "Chirurgische Therapie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen"

    Typ-2-Diabetikern mit einem BMI ≥ 40 wird künftig eine sofortige OP empfohlen. Dieser als metabolische Chirurgie bezeichnete Eingriff ist einer der Kernpunkte der neuen S3-Leitlinie "Chirurgische Therapie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen", die unter Leitung von Professor Arne Dietrich vom Uniklinikum Leipzig (UKL) ausgearbeitet wurde. Weiterlesen

  • Moderne Adipositastherapie muss ganzheitlich sein

    In Deutschland sind inzwischen rund 20 Prozent der erwachsenen Bevölkerung adipös. Insbesondere der Anteil schwer adipöser Menschen nimmt in den vergangenen Jahren überproportional zu. Notwendig seien ganzheitliche Ansätze, von Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapien bis hin zu gegebenenfalls chirurgischen Therapien, so das Ergebnis des diesjährigen Adipositas-Symposiums Ende März in Norderstedt. Viele Programme sind jedoch regional begrenzt und keine Regelleistung der gesetzlichen Krankenkassen. Weiterlesen


©1999 - 2018 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik