Gesundheitspolitik

Spahn kündigt Konsequenzen bei Klinik-Qualitätsproblemen an

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat für das zweite Halbjahr eine Diskussion über die Qualität im Gesundheitswesen angekündigt. "Ich bin mit dem, was wir bis jetzt an Qualitätsmessungen insbesondere im stationären Bereich in den Krankenhäusern haben, nicht zufrieden", sagte Spahn bei der 15. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft in Rostock. Diese Messungen müssten dann auch ökonomische Folgen haben. "Wenn die Qualitätsmängel dauerhaft nicht abgestellt werden, werden auch diese Angebote dauerhaft vom Netz müssen." In diesem Zusammenhang müsse die Frage auch nach einer Mindestanzahl und Qualität bei bestimmten Operationen gestellt werden.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • eHealth-Strategie für Deutschland

    Acht Verbände aus vier Branchen der industriellen Gesundheitswirtschaft - BIO Deutschland, Bitkom, bvitg, BVMed, SPECTARIS, VDGH, vfa und ZVEI - setzen sich gemeinsam für die Entwicklung eines nationalen eHealth-Zielbilds und einer daraus abgeleiteten eHealth-Strategie für Deutschland ein. Weiterlesen

  • Bundesregierung: Engpässe bei Medizinprodukten möglich

    "Die Bundesregierung schließt Versorgungsengpässe bei Medizinprodukten nicht mehr aus und mahnt eine rasche Korrektur der europäischen Vorschriften sowie längere Übergangsfristen an. Die EU-Verordnung zur strengeren Kontrolle von Medizinprodukten stelle die Hersteller vor große Probleme", zitiert devicemed.de das Ärzteblatt und Xing News "Pharma & Medizintechnik". Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) fordere daher gemeinsam mit 19 weiteren Staaten eine zeitnahe Lösung – etwa eine längere Übergangszeit für chirurgische Instrumente, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Es gäbe dringenden Handlungsbedarf auf europäischer Ebene. Weiterlesen

  • Die FDP-Fraktion befasst sich in einer Kleinen Anfrage mit den Auswirkungen der neuen Medizinprodukteverordnung auf kleine und mittelgroße Firmen. Die Abgeordneten wollen nun unter anderem wissen, welchen Stellenwert die Medizinprodukteindustrie nach Ansicht der Bundesregierung für den Wirtschaftsstandort Deutschland hat. Weiterlesen


©1999 - 2019 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik