Krankenhaus

Kliniken: Personalknappheit mit Medizintechnik entgegenwirken

Die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser war im Jahr 2016 besser als im Vorjahr. Nur bei 7 Prozent gab es erhöhte Insolvenzgefahr. Trotz guter Ertragslage bleibt die Kapitalausstattung der Krankenhäuser jedoch weiterhin unzureichend. Eine noch größere Herausforderung stellt die abnehmende Zahl verfügbarer Fachkräfte dar, die zu einer Rationierung von Leistungen führen könnte. Innovationen im Bereich der Digitalisierung und Robotik könnten dem unter anderem entgegenwirken. Zu diesen und vielen weiteren Ergebnissen kommt die vierzehnte Ausgabe des "Krankenhaus Rating Report", der auf dem Hauptstadtkongress 2018 vorgestellt wurde. Details: hauptstadtkongress.de (Medien).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Das T5 Career Forum bietet allen Besuchern der MEDICA vom 12. bis 15. November 2018 einen Überblick über aktuelle Stellenangebote in der Medizinbranche. Besucher können sich direkt vor Ort bewerben. Weiterlesen

  • "MedTech-Branche bleibt ein Jobmotor"

    Trotz der steigenden regulatorischen Anforderungen bleibt die Medizintechnik-Branche in Deutschland ein Jobmotor. Das ist ein Ergebnis der BVMed-Herbstumfrage im Vorfeld der weltgrößten Medizinmesse MEDICA, die vom 12. bis 15. November 2018 in Düsseldorf stattfindet. Derzeit beschäftigen die MedTech-Unternehmen bereits über 200.000 Menschen in Deutschland. 51 Prozent der an der Herbstumfrage teilnehmenden 110 MedTech-Unternehmen haben gegenüber dem Vorjahr zusätzliche Jobs in Deutschland geschaffen. Nur 9 Prozent der Unternehmen mussten Arbeitsplätze reduzieren, teilte BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt mit. Weiterlesen

  • Der BVMed hat seinen Branchenbericht Medizintechnologien zum 10. Oktober 2018 aktualisiert. Der Bericht liefert aktuelle Zahlen und Fakten zur MedTech-Branche in Deutschland. Er erläutert Marktzulassung und Erstattung und gibt politische Handlungsempfehlungen. Weiterlesen


©1999 - 2018 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik