Medizinproduktegesetz - MPG

Neuer BVMed-Leitfaden zur "Marktüberwachung von Medizinprodukten“ erschienen

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat eine neue Broschüre zur „Marktüberwachung von Medizinprodukten – Die Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV) in der Praxis" veröffentlicht. Der 28-seitige Leitfaden informiert über den Umgang mit Vorkommnissen bei der Anwendung von Medizinprodukten und deren Erfassung und Bewertung, um die Sicherheit der Patienten und der Anwender zu gewährleisten.

Der neue BVMed-Leitfaden enthält unter anderem einen Entscheidungsbaum zur Meldung von Vorkommnissen sowie eine Beispielsammlung von Vorkommnissen und deren Bewertung. Zur Einführung eines dokumentierten Systems mit beschriebenen Abläufen liegt außerdem eine Musterverfahrensanweisung bei.

Der neue BVMed-Leitfaden richtet sich an alle Personen, die mit der Meldung, Erfassung, Bearbeitung und Bewertung von Vorkommnissen befasst sind. Er will alle Beteiligten unterstützen, damit eine einheitliche Anwendung und Durchführung der in der Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung festgelegten Regelungen erfolgt.

Der Leitfaden wurde vom Arbeitskreis "Regulatory and Public Affairs" (AKRP) unter Mitwirkung von Vertretern des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherung und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte verfasst.

Der Leitfaden "Marktüberwachung von Medizinprodukten – Die Medizinprodukte-Sicherheitsplanverordnung (MPSV) in der Praxis" kostet 6,20 Euro/Stück und kann bei MedInform c/o BVMed, Reinhardtstr. 29 b, 10117 Berlin, bestellt werden. Der Leitfaden ist der mittlerweile elfte aus der BVMed-Informationsserie "Medizinprodukterecht". Der Setpreis beträgt 54,90 Euro. Bestellungen über das Internet unter: www.bvmed.de (Publikationen).
  • Weitere Artikel zum Thema
  • BVMed-Konferenz zum Medizinprodukterecht: Engpässe bei den Benannten Stellen bleiben ein Problem

    Die Probleme für die Hersteller von Medizinprodukten und ihre Benannten Stellen bleiben trotz der Verschiebung des Geltungsbeginns der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) auf Mai 2021 bestehen. Das verdeutlichten die Experten der BVMed-Webkonferenz „Das Medizinprodukterecht in der praktischen Umsetzung“ mit 230 Teilnehmern. Nach wie vor gibt es zu wenige Benannte Stellen: Von bislang 48 Zertifizieren sind erst 17 für die MDR notifiziert. Außerdem müssen die MDR-Audits vor Ort stattfinden, was in COVID-19-Zeiten nicht möglich ist. Aktuell gibt es in der Europäischen Kommission aber trotz der Engpässe keine Überlegungen, den MDR-Geltungsbeginn erneut zu verschieben. Weiterlesen

  • BVMed veröffentlicht Taschenbuch zum MPDG

    Der BVMed hat ein Taschenbuch zum neuen „Medizinprodukterecht-Durchführungsgesetz – MPDG“ veröffentlicht. Das MPDG wird am 26. Mai 2021, dem Tag des Geltungsbeginns der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MPDR) das alte Medizinproduktegesetz (MPG) vom 9. August 1994 ablösen. Weiterlesen

  • BVMed-Taschenbuch Medizinprodukterecht neu aufgelegt

    Der BVMed hat sein Taschenbuch "MPG, HWG, Verordnungen zum MPG, EU-Richtlinien, EU-Verordnungen" mit Stand Juli 2020 neu aufgelegt. Es beinhaltet die konsolidierten Neufassungen der nationalen Rechtsvorschriften sowie der noch geltenden EU-Richtlinien und -Verordnungen zu Medizinprodukten. Das Taschenbuch Medizinprodukterecht kostet bei Einzelbestellung 12,45 Euro netto, zzgl. Versand. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik