Gesundheitspolitik

Minister Jens Spahn spricht auf dem "German MedTech Day" des BVMed am 25. Mai 2020 in Berlin

Einen Tag vor Geltungsbeginn der EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) spricht Gesundheitsminister Jens Spahn am 25. Mai 2020 auf dem "German MedTech Day" des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, zum aktuellen Stand der Umsetzung der MDR und zu den Themen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2020. Der "German MedTech Day" ist der Eröffnungstag der europäischen Branchenkonferenz "The MedTech Forum", die vom 25. bis 27. Mai 2020 in Berlin stattfindet und zu der über 1.000 internationale Teilnehmer erwartet werden. Programm und Anmeldung unter www.bvmed.de/german-medtech-day.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch den BVMed-Vorstandsvorsitzenden Dr. Meinrad Lugan, der auch im Vorstand des europäischen Dachverbandes MedTech Europe ist. Nach der Rede von Minister Spahn folgen zwei Diskussionsrunden.

Im ersten Panel geht es um die Herausforderungen für die MedTech-Branche durch die MDR. Mit Thomas Müller, Abteilungsleiter im Bundesgesundheitsministerium, diskutieren Marc D. Michel, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BVMed, sowie Dr. Bassil Akra vom TÜV SÜD Product Service über die Umsetzung des neuen europäischen Rechtsrahmens für Medizinprodukte.

Den zweiten Teil eröffnet der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Christian Hirte, BMWi, mit einer Rede zur Bedeutung der Gesundheitswirtschaft und der Medizintechnik für Deutschland. Die Diskussionsrunde bestreiten Prof. Dr. Dennis A. Ostwald vom WifOR-Institut, Dr. Meinrad Lugan sowie Sylvia Theis, Geschäftsführerin Medtronic Deutschland. Das Fazit zieht BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Die Diskussionsrunden werden von der gesundheitspolitischen Journalistin Lisa Braun moderiert.
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Diabetes-Strategie auf dem Weg | BVMed: Auch Adipositas in den Fokus nehmen

    Der BVMed hat die von der Großen Koalition auf den Weg gebrachte nationale Diabetes-Strategie begrüßt. „Wir brauchen eine ganzheitliche Strategie im Kampf gegen die Volkskrankheit Diabetes. Dazu ist die Diabetes-Strategie ein wichtiger Schritt“, kommentiert BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Neben Diabetes sollte auch die Adipositas-Behandlung in den Fokus genommen werden. Weiterlesen

  • BVMed bietet Bundesregierung Unterstützung beim Aufbau einer strategischen Medizinprodukte-Reserve an

    Der BVMed hat der Bundesregierung und der Europäischen Kommission im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine enge Zusammenarbeit beim Aufbau einer europaweiten strategischen Reserve für Medizinprodukte angeboten. "Wir stehen für smarte Lösungen bereit. Wir können die Herausforderung durch die intelligente Nutzung bestehender Lagerkapazitäten mit einem rotierenden System meistern", so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Die vorhandenen Lagerkapazitäten unter anderem der Hersteller könnten online vernetzt und intelligent gesteuert werden. "Das System ist kostengünstig, schnell umsetzbar und für den Katastrophenschutz sehr effizient." Weiterlesen

  • Staatssekretär Thomas Bareiß: "MedTech-Branche ist mittelständisch geprägt, flexibel und innovationsstark"

    Die Medizinprodukte-Branche ist "mittelständisch geprägt, flexibel und innovationsstark, was alleine dadurch zum Ausdruck kommt, dass 9 Prozent des Umsatzes wieder in Forschung und Entwicklung investiert werden." Das sagte der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Staatssekretär Thomas Bareiß MdB auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Medizintechnologie, BVMed, am 19. Juni 2020 in Berlin. "Der Mittelstand ist unser starker Anker in der Wirtschaft, auch weil die Unternehmen oftmals familiengeführt sind und langfristig Verantwortung übernehmen", so der Wirtschaftspolitiker vor rund 100 MedTech-Unternehmen in Berlin und am Computer per Livestream. Weiterlesen


©1999 - 2020 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik