Pressemeldungen

Lebensretter Verbandkasten: Zum Urlaubsstart Zustand und Inhalt überprüfen

Pünktlich zu Beginn der Urlaubssaison rückt das Thema Sicherheit im Straßenverkehr wieder verstärkt in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Airbags, ABS, ESP, aber auch moderne Kindersitze haben das Verletzungsrisiko drastisch gesenkt und sorgen für ein sicheres Gefühl auf der Familienreise. Weniger Beachtung schenken Fahrzeuglenker oft jenen „kleinen Helfern“, die in Unfallsituationen dazu beitragen können, das Leben von Verkehrsteilnehmern zu retten. Gerade deshalb sollte vor Fahrtantritt sicher gestellt sein, dass der Verbandkasten vollständig und das Ablaufdatum der sterilen Produkte nicht überschritten ist. Darauf macht der Fachbereich „Erste Hilfe“ im Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, aufmerksam.

Im Alltag kaum wahrgenommen, muss man sich bei Unfällen hundertprozentig auf die Sicherheitsausstattung seines Fahrzeugs verlassen können. Für Airbags beispielsweise sind deshalb penible Funktionsprüfungen im Rahmen der regelmäßigen Inspektion vorgeschrieben. Ebenso sollte es der Fahrzeugbesitzer mit dem Verbandkasten halten. Extreme Temperaturen in den Sommer- und Wintermonaten setzen den Verpackungen der sterilen Erste-Hilfe-Materialien stark zu. Jahre-, mitunter jahrzehntelang unbeachtet im Fahrzeug mitgeführt, steht man bei Notfällen trotz des vorschriftsmäßig befüllten Verbandkastens plötzlich mit sprichwörtlich leeren Händen da.

Dabei lassen sich derartige Situationen bereits durch einfache Maßnahmen vermeiden. Sämtliche sterilen Inhaltsteile des Auto- oder Motorradverbandkastens sind durch ein Verfalldatum auf der Verpackung gekennzeichnet. Selbst wenn rein äußerlich alles noch in bester Ordnung zu sein scheint, sollten sterile Kompressen und Verbände nach Ablauf dieser Frist – mindestens fünf Jahre – ersetzt werden. Danach übernimmt der Hersteller keine Garantie mehr für die Sterilität des Inhalts. Um den Austausch abgelaufener Produkte zu erleichtern, bieten die meisten deutschen Hersteller entsprechende Sets an. Im Zweifelsfall, je nach Vollzähligkeit und Zustand der übrigen Materialien, sollte man aber auch die Anschaffung eines neuen Erste-Hilfe-Kastens in Betracht ziehen.

Eine detaillierte Inhaltsübersicht liegt jedem Verbandkasten bei. Sie informiert über die vollständige Bestückung und vereinfacht die laufende Kontrolle. Mit derart geringem Aufwand kann jeder einzelne Verkehrsteilnehmer so den Straßenverkehr beim Start in den Urlaub – und auch darüber hinaus – für alle ein gutes Stück sicherer gestalten.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie unter:
www.bvmed.de/themen/Verbandkasten/

Digitales Bild zum Pressetext (300 dpi) unter:
www.bvmed.de/stepone/data/images/c2/79/00/verbandkasten_sommer07.JPG

Weiteres Bildmaterial unter:
www.bvmed.de/bilderpool/Produkte/bilder_erste_hilfe
  • Weitere Artikel zum Thema
  • Sichere Fahrt in die Ferien: Verbandkasten auf Checkliste vor Urlaubsstart

    Fern- und Flugreisen sind in Zeiten von Corona für viele Bundesbürger kein Thema. Bei der Urlaubsplanung rücken das eigene Auto oder Motorrad als Transportmittel der Wahl wieder in den Vordergrund. Mit dem Beginn der Urlaubszeit erinnert der BVMed deshalb daran, den Kfz-Verbandkasten mit auf die Checkliste zu nehmen: Ist ein vollständiger Verbandkasten an Bord? Auch ein Blick auf das Verfalldatum der steril verpackten Inhaltsteile gehört dazu – und ein Austausch, falls das Datum bereits überschritten ist. Nicht zuletzt dürfen genormte Warnwesten für alle Mitreisenden nicht fehlen, um gut und sicher ausgestattet zu sein. Weiterlesen

  • Vor der Urlaubsfahrt prüfen: Verbandkasten vollständig, Warnwesten dabei?

    Bei einem Notfall ist er unverzichtbar: Ein Verbandkasten darf in keinem Fahrzeug fehlen. Mit dem Beginn der Urlaubszeit erinnert der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) daran, einen prüfenden Blick auf das Innenleben des Kastens zu werfen: Ist der Inhalt noch vollständig? Und ist das Verfalldatum der steril verpackten Inhaltsteile möglicherweise bereits überschritten? Auf die Checkliste vor dem Start in die Ferien gehören außerdem genormte Warnwesten für alle Mitreisenden – ebenso wie der Verbandkasten sollten sie griffbereit im Koffer- oder Fußraum verstaut werden. Weiterlesen

  • Verbandkasten prüfen, an Warnwesten denken

    Mit dem Beginn der Ferienzeit erinnert der BVMed an wichtige Punkte auf der Fahrzeug-Checkliste: Ist ein vollständiger Verbandkasten an Bord? Und wie sieht es mit dem Verfalldatum der sterilen Inhaltsteile aus? Ebenfalls nicht zu vergessen: genormte Warnwesten für alle Mitreisenden. Urlaubern, die erst im Reiseland ein Fahrzeug mieten, empfiehlt der BVMed die Mitnahme eines frisch befüllten Verbandkastens – denn eine Pkw- oder Motorrad-Ausstattung mit dem Erste-Hilfe-Material ist längst nicht überall auf der Welt Standard. Weiterlesen


©1999 - 2021 BVMed e.V., Berlin – Portal für Medizintechnik